Speakers' corner


THERESAS BÜCHERSCHRANK startet 2015 einige neue Aktionen, denn ich möchte unbedingt auf meinem Blog mehr Themen behandeln, als ich es bisher tue! Auf einem Bücherblog geht es nicht nur um das Lesen, sondern vor allem auch um das Schreiben und ich bewundere alle Blogger, die so erfolgreich selber schreiben. Zum einen habe ich leider nicht die Zeit dazu für euch Geschichten zu schreiben und zum zweiten besitze ich auch nicht das notwendige Talent... Abgesehen von Deutschaufsätzen in der Schule, hier und da mal eine Rezension und ab und zu mal ein abwechslungsreicher Blogartikel (bei dem ich mir wirklich Mühe gebe), schreibe ich wenig. Naja gut, ich schreibe noch in der Schülerzeitung meiner Schule mit. Aber das war es dann auch! Das richtige Schreiben und das Talent, andere mit ihren Geschichten verzaubern zu können, das, ja das überlasse ich lieber den Autoren ;) 

 

"Speakers' corner" ist eine Ecke am nordöstlichen Ende des Hyde Park in London, bei der ohne Anmeldung jeder einen Vortrag zu einem beliebigen Thema halten kann und wo sich Vorübergehende auf dem Weg sammeln können und zuhören. Die britische Königin und die Königsfamilie dürfen aber nicht Inhalt der Red sein! Typischerweise bringen die Redner Kisten mit, um sich darauf zu stellen und so eine Art Podest zu haben und höher zu stehen als andere. 

Den Namen finde ich deshalb recht treffend, da hier ausgewählte Personen (nicht einfach jeder!), die alle eine starke Beziehung zum Schreiben haben, sprechen dürfen. Es gibt kein spezielles Thema, sondern jedes Mal werden sie etwas komplett anderes behandeln und ich verspreche euch - immer ist es spannend, interessant, unterhaltsam und eine Bereicherung für jeden von euch und natürlich auch für mich! 

 

Solltet ihr Fragen an die "speaker" haben, dann lasst einfach einen Kommentar da und entweder ich oder der jeweilige "speaker" selbst antwortet euch! 

 

Ich hoffe, dass die neue Aktion euch Spaß macht und übergebe jetzt das Wort an die "guest speaker"


Frank S. David

Frank S. David wurde 1978 in El Paso geboren. Nach seinem Abitur in Paderborn begann er mit dem Studium der Technomathematik. Danach wurde er an der IT Akademie in Augsburg zum Mainframe Spezialisten ausgebildet. 

Das kreative Schreiben war in der gesamten Zeit ein Ausgleich zum eher unkreativen Studium und ist es noch heute. Mit seiner Familie lebt er noch immer in Augsburg und ist seit diesem Jahr (2014) freiberuflicher Autor. 


Zu seinem Beitrag gelangt ihr mit diesem Link! 


Jessica Swiecik

Jessica Swiecik, geboren Nieber, erblickte 1990 das Licht der Welt und lebt heute mit ihrem Mann völlig zurückgezogen im beschaulichen Schlangenbad. Sie war nie jemand, der gerne im Mittelpunkt stand oder gerne in der Nähe von anderen Menschen war, viel lieber hat sie einen Stift zur Hand genommen und all ihre Gedanken aufgeschrieben. Seit ihrem Abitur im Jahre 2012 widmet sie sich vollständig ihren Kurzgeschichten und Büchern. Tagtäglich taucht sie in ihre erdachten Welten ein und lässt sich in ihnen treiben. Sie hat bereits bei mehreren Schreibwettbewerben gewonnen und ist in zahlreichen Anthologien vertreten. 2014 erscheint ihr erster Thriller bei Mainbook, 2015 wird dort ihr zweites Buch erscheinen. Neben dem Schreiben liest die bekennende Vegetarierin gerne, verbringt viel Zeit mit ihrem Mann in der Natur und betreibt einen Bücherblog (www.jessireneleseratten.blogspot.de).  


Zu dem Beitrag von Jessica Swiecik - ein Klick hier! 


Heiko Griessbach

"Also ich heiße Heiko, bin Baujahr 66 und meine Frau Nanthana erblickte 78 das Licht der Welt in Thailand. Seit Dezember 2009 wohnen wir in Berlin Marzahn und seit dieser Zeit sind wir verheiratet. Ich lernte Facharbeiter für geologische Bohrungen und arbeitete 16 Jahre als Bohrer, bin nach erfolgreicher Umschulung nun Mikrotechnologe und Nan arbeitet seit 1. April als Zimmermädchen. Vorher hat sie erfolgreich den Deutschkurs bis B2 geschafft. (Integrations- und Orientierungskurs). In Thailand studierte sie, beendete erfolgreich die Uni Bangkok und ging für 2 Jahre nach Norwegen als AuPair."

 

Den Beitrag von Heiko Griessbach findet ihr hinter diesem Link. 


J. R. König

J. R. Königs Beitrag war ein ganz besonderer... Hier schreibt sie einen Brief an eine langjährige Freundin und erzählt von ihrem Autoren Dasein, ihren Zielen, Träumen, ihren Büchern und ihren Lesern. Auch ihr hattet die Chance ihr zu antworten, als ihre Freundin, und ihr Fragen zu stellen. Und exklusiv für euch: Noch eine Leseprobe aus ihrem Roman! 


Zu J. R. Königs Brief einfach hier klicken! 


Marion Krafzik

"Das Leben ist eine Reise, mit vielen spannenden Momenten, die mitunter Jahre dauern können." Aufgewachsen auf dem Land in der Lüneburger Heide, arbeitete sie als Fotografin. Doch schnell zog es sie in die weite Welt, nach Hamburg. Dort tauschte sie die Fotografie gegen bewegte Bilder ein. Sie wurde Regisseurin für Werbung und Image Filme. Der Drang nach Weite und Abenteuer führte Marion Krafzik nach Südafrika. Dort gründete sie eine Safari Firma und fing an zu schreiben. Mit vielen Geschichten, Eindrücken und Erlebnissen kehrte sie nach Jahren wieder zurück in die Lüneburger Heide. Ihr erster Roman "Gefangen in einem Schwur" erschien am 05.Dezember 2014 als ebook und Taschenbuch.


Und zu Marion Krafzik hier entlang! 


Sabrina Fessler

Sabrina Fessler wurde 1988 in Sindelfingen geboren,  wo sie heute auch wieder lebt. Für fünf Jahre hat sie in Innsbruck gelebt und studiert. Das kreative Schreiben gehört seit jeher zu ihrem Leben dazu, aber erst in den letzten Jahren begann sie, ihre Texte auf ihrem Blog zu veröffentlichen. Im September wird zum ersten Mal einer ihrer Texte in einer Anthologie veröffentlicht. Momentan arbeitet sie an ihrem Roman und einer Kurzgeschichtensammlung. Zu ihren großen Leidenschaften zählen außerdem Pen and Paper Rollenspiele, Musik, Gesang und Songwriting.


Folgt diesem Link zu Sabrina Fesslers Worten!


Kim Leopold

"Ich bin Kim, quasi wohnhaft auf www.allthesespecialwords.blogspot.de und fleißig, wenn’s ums Schreiben und Lesen geht.

Als Theresa mich gefragt hat, ob ich bei der Speaker’s Corner teilnehmen möchte, war ich Feuer und Flamme – Was für eine tolle Idee! Aber dann fiel mir einfach nicht ein, worüber ich mit euch reden könnte. Nach langem Nachdenken habe ich mich für ein Thema entschieden, dass mir sehr am Herzen liegt, nämlich das der Traum-Erfüllung."


Und zu Kims Beitrag zum Thema Traum-Erfüllung kommt ihr hier. 


Antonia Günder Freytag

"Speakers Corner, was für eine tolle Idee von Theresa, der ich hier zunächst einmal danken will, dass sie mir die Möglichkeit gibt, mal über was ganz anders zu schreiben, als sonst so gewünscht wird.

Ich habe meine Vorgängerbeiträge gerne gelesen, sehr Nützliches entnommen und freue mich, in dieser illustren Gesellschaft nun ebenfalls zu Wort zu kommen.


Allerdings will ich euch nicht erzählen, wie ich zum Schreiben kam, wie ich meine Bücher auf den Markt bekam, nein, das will ich nicht. Ich habe mir ein anderes Thema für euch überlegt, das ich nicht minder wichtig finde.

Nämlich: Wie werde/bleibe ich ein zufriedener Autor/in?"


Alles zu dieser Frage findet ihr in hinter diesem Link. 


Aurelia Velten

Aurelia Velten wurde 1993 in Süddeutschland geboren und wuchs zweisprachig auf. Ihr multikultureller Hintergrund findet sich auch in ihren Büchern wieder. Schon sehr früh entwickelte sie ihre Leidenschaft für das Geschichtenerzählen.

Neben ihrem Psychologiestudium versucht sie, so viel wie möglich zu schreiben, was oft in Chaos endet … Zum Glück gibt es zum Stressabbau Schokolade!


Und ihre Worte an die Leser von THERESAS BÜCHERSCHRANK findet ihr hier. 


Silvia Nagels

"Was bedeutet ein Buch für mich? Ich sitze hier und grübele darüber, was ich in die ' speakers´corner ' schreibe. 

Und stellte mir diese Frage...

Als Antwort sah ich mich, an der Hand meiner Mutter in die Stadtbücherei gehen. Was heißt Stadtbücherei, damals gab es in jedem Stadtteil in Duisburg eine Zweigstelle der großen Bücherei in der Innenstadt. Ich (Jg.66) muss damals 8 gewesen sein. Bücher gab es zuhause nur einige Jugendbücher meiner Mutter. Pucki von Magda Trott zum Beispiel. Oder Nesthäkchen von Else Ury. 

Und da stand ich...vor Regalen über Regalen, vollgestopft mit Büchern. ..."


Zum Weiterlesen diesem Link folgen.