Selbst wenn du mich belügst

von Jessica Alcott

Inhalt:

 

Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen.


Meine Rezension:

 

Wieder ein Jugendbuch, und wie ich mich auf dieses gefreut habe!!! Das klingt so schön und so perfekt - schlichtweg: Ich konnte es nicht erwarten, das Buch auch zu lesen!

Das Cover gefällt mir schonmal sehr gut: Raffiniert und besonders gestaltet, aber es wirkt gleichzeitig recht schlicht und nicht zu komisch. 

Charlie als Protagonistin im Buch ist sehr authentisch und realistisch  dargestellt, was die Situation des Lesers nur unterstützt, indem es für diesen einfacher gemacht wird, sich in die Hauptperson einzufühlen. Auch Mr Drummond ist toll beschrieben, hier kann man Charlies Situation und Gefühlschaos nur zu gut nachvollziehen. 

Der Schreibstil ist genau richtig für ein Jugendbuch; tolle Lektüre mit toller Handlung, tollen Charakteren und einem tollen Schreibstil. 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne! Große Empfehlung für alle Fans von Jugendbüchern. 

 

 

 

 

Autoreninfo:

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marie (Donnerstag, 24 Dezember 2015 12:57)

    Darf ich mir das Buch mal ausleihen? Merkst du mich bitte dafür vor?