Arthur Miller

Inhalt:

 

Er war einer der bedeutendsten Dramatiker Amerikas, seine Theaterstücke wie "Tod eines Handlungsreisenden" oder "Hexenjagd" wurden weltberühmt. Die Ehe mit Marilyn Monroe katapultierte ihn in die Klatschspalten der Magazine. Dennoch behielt er seinen unbestechlichen Blick auf die amerikanische Gesellschaft, war einer ihrer schärfsten Kritiker und entlarvte den American Dream als Illusion.

 

Diese Edition enthält:

 

"Tod eines Handlungsreisenden": mit Erich Ponto, Peter Frankenfeld u. a., HR 1950

"Hexenjagd": mit Hans Paetsch, Marlene Riphahn u. a., NWDR 1954

"Eine Art Liebe": mit Verena von Behr und Matthias Habich, SWF (heute SWR) 1991

"Brennpunkt": mit Max Mairich, Hans Quest u. a., WDR/SDR (heute SWR) 1958

"Mister Peters’ Verbindungen": mit Felix von Manteuffel, Peter Fricke u. a., WDR 2001

"Alle meine Söhne": mit Heinz Drache, Gerhard Geisler u. a., NWDR 1950

"Clara": mit Peter Fricke, Günter Mack u. a., NDR 1990

"Der Preis": mit Karl Michael Vogler, Benno Sterzenbach u. a., ORF 1979

"Tod eines Handlungsreisenden": Lesung im englischen Original von Arthur Miller, 1958

(11 CDs, Laufzeit: 10h 20)

 


Meine Rezension:

 

Auf die Hörspieledition bin ich gestoßen, weil wir dieses Jahr in unserer Theatergruppe "Hexenjagd" von Arthur Miller spielen und ich die Hörspiele deswegen als sehr sinnvoll und spannend betrachtete. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Die Dramen von Arthur Miller werden hier gesprochen/gespielt. Und zwar alle bekannten!! 

Die Sprecher sind sehr talentiert und es macht großen Spaß, ihnen zuzuhören.

Und Arthur Miller ist einfach Arthur Miller!

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne!

 

Autoreninfo:

 

Arthur Miller wurde 1915 in New York City geboren. Sein erstes Theaterstück schrieb er 1936. ›Der Tod eines Handlungsreisenden‹ trug ihm 1949 Weltruhm ein. Es folgten das von allen seinen Stücken meistgespielte ›Hexenjagd‹ und weitere Dramen. Für sein umfangreiches literarisches Werk, das außerdem zahlreiche Essays, einen Roman und Lebenserinnerungen einschließt, wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit

dem Prinz-von-Asturien-Preis 2002, dem Jerusalem-Preis 2003 und posthum mit dem Anne Frank Human Writes Award 2005. Arthur Miller verstarb 2005.

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0