All about a girl

von Caitlin Moran

Inhalt:

 

England 1990, die Happy Mondays sind in den Top of the Pops, Margaret Thatchers Regierungszeit neigt sich dem Ende zu, und das Land ächzt unter der Arbeitslosigkeit: Wie soll man bloß in einer Sozialsiedlung in Wolverhampton inmitten einer chaotischen Familie erwachsen werden – mit einem Vater, der seit zwanzig Jahren von einer Karriere als Rockstar träumt und einer Mutter, die, obwohl sie schon drei Kinder hat, eine erneute Schwangerschaft bis zum Geburtstermin als Magenverstimmung deutet? Reicht Johanna Morrigans Trickkiste aus schwarzem Eyeliner, Doc Martens, derben Sprüchen, einem wilden Partystil und einem immensen Wissen über angesagte Popmusik aus, um sich neu zu erfinden, endlich Sex zu haben und die Familie aus der Misere zu retten? Ein intelligenter, sprühend witziger Roman über das Erwachsenwerden, trügerische Rollenbilder und das Glück, ein Kind der Neunzigerjahre zu sein.


Meine Rezension:

 

Der Carl's books Verlag hat immer einzigartige Cover, die mich sehr beeindrucken; ich denke hier merkt man besonders, dass manche Leser von eben diesen Cover sehr beeindruckt sind, andere aber nicht so viel mit dieser Art der Covergestaltung anfangen können. Mir persönlich fallen sie positiv auf, auch hier bin ich eigentlich durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden; und im Nachhinein passt es auch sehr gut zu dem Buch und der Geschichte, welche dieses erzählt. 

Das Buch ist besonders schön zu lesen für alle Jugendlichen, denn es geht um das Erwachsenwerden mit all seinen Facetten, die hier sehr schön ausgearbeitet sind. Der Roman ist sehr lebenslustig, glücklich, stimmungsvoll und spannend geschrieben  das Lesen macht einfach riesigen Spaß!

Im Zentrum der Handlung steht definitiv die Protagonistin, die auch sehr schön beschrieben wird und in die man sich als Leser sehr gut einfühlen kann. Vieles kommt einem selbst bekannt vor, vieles ist einem vielleicht noch nicht so aufgefallen - aber Lachen ist garantiert! 

Ein etwas anderer Roman, provokant und rotzfrech. Einfach süß beobachtet und notiert! 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne für ein provokantes und rotzfreches Buch, das Spaß macht!

 

Autoreninfo:

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marie (Donnerstag, 24 Dezember 2015 12:57)

    Das Cover entspricht ganz meinem Geschmack ;)