How to be gay

von James Dawson

Inhalt:


OFFEN, UNBESCHWERT UND SELBSTBEWUSST

Das ultimative Aufklärungsbuch zu Sex und sexueller Identität 


Wie fühlt es sich an, zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt zu sein, wenn man selbst ein Mädchen ist? Und was passiert dann? Wie findet man andere schwule Jungs? Und warum fühlen sich manche Menschen im falschen Körper gefangen? Mit über hundert Originalbeiträgen von lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Jugendlichen, die ein unendliches Spektrum sexueller Identitäten repräsentieren. 


Für alle, die immer schon mehr wissen wollten über Homosexualität und Transgender – und für alle, die einfach nur neugierig sind!



Leseprobe?!:


http://www.fischerverlage.de/buch/how_to_be_gay_alles_ueber_coming-out_sex_gender_und_liebe/9783733500924



Meine Rezension:


Heute habe ich mal eine etwas andere Rezension für euch ;). 

Einige von euch werden sich jetzt fragen: "Warum rezensiert die denn solche Bücher?"; ich hoffe aber, dass das nicht zu viele von euch sind. Denn das Buch behandelt ein Thema, das sehr wichtig nicht nur für Betroffene, sondern auch für die Gesellschaft ist. Der Titel lautet: "How to be gay - Alles über Coming-Out, Sex, Gender und Liebe". 

Zugegeben, ich hätte das Buch nicht im Buchladen gekauft, sondern nur gelesen, weil es bei mir als Rezensionsexemplar angekommen ist. Und schonmal das ist die falsche Einstellung, denn im Vorwort steht wortwörtlich: "Dieses Handbuch ist für alle - egal, welches Geschlecht ihr habt und welche sexuelle Orientierung" (s. S. 8). 


Der Inhalt des Buches hat mich jetzt nicht brennend interessiert, aber es war schon als Außenstehender interessant zu erfahren, womit sexuell anders orientierte in unserer Gesellschaft zu kämpfen haben und wie ihnen immer wieder Steine in den Weg gelegt werden. Vielleicht - und das hoffe ich - hat auch mich dieses Buch weitergebracht und ich reagiere Jetzt auf bestimmte Dinge anders. Einige Seiten und Kapitel habe ich zwar übersprungen, weil die mich nun wirklich nicht interessiert haben. Aber anderes war schon sehr informativ und es war wichtig für mich, dass ich mir dieser Dinge bewusst werde. 



Mein Fazit:


Bildet auf jeden Fall weiter, *** drei Sterne!




Über den Autor:


James Dawson war acht Jahre lang Lehrer und hat in dieser Funktion schon viele Jugendliche aufgeklärt, bevor ihm 2012 mit seinem ersten Jugendroman der Durchbruch als Autor gelang. Es folgten mehrere Thriller und Aufklärungsbücher für Jugendliche, die alle auch sein großes Thema Homosexualität behandeln. Zuletzt wurde James Dawson für sein Werk von der jugendlichen Jury mit der berühmten Auszeichnung ›Queen of Teen‹ geehrt. Er lebt in London, und wenn er gerade nicht schreibt, hört er Popmusik und schaut Horrorfilme.


Vielen Dank an die S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0