Der Vintage-Guide für einsame Herzen

von Kirsty Greenwood

Inhalt: 


Ohne Job kann man sich die Miete nicht mehr leisten. Jessica Beam bleibt nichts anderes übrig, als ihre wohlhabende Großmutter um Obdach zu bitten. Doch auch die elegante Dame steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin des Ratgebers „Good Woman“ aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Und eine Enkelin, die neonfarbene Unterwäsche trägt, ist für sie ein Albtraum. Doch dann erhalten die Beam-Frauen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen können, dass Matildas Vintage-Guide auch heute noch funktioniert. Kann Jess zur Lady werden? Und kann sie so das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern, das Herz des unnahbaren Leo Frost?


Download
Leseprobe zu dem Buch "Der Vintage-Guide für einsame Herzen"
9783442481088_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.4 KB

Meine Rezension:

 

Jessica fand ich als Protagonistin nicht immer sehr sympathisch, aber sie wirkte sehr authentisch beim Lesen und irgendwann konnte ich mich sogar mit ihr anfreunden. Im Gegensatz zu so vielen anderen Protagonistinnen aus so vielen anderen Romanen, hat sie deutlich erkennbare Schwächen und ihre Eigenarten, sie wirkt also weniger perfekt. Klarer Pluspunkt! 


Die Geschichte hat mich schon gepackt nachdem ich nur den Klappentext gelesen habe. Sie ist zwar nicht unbedingt neu oder einzigartig, aber sie hat das gewisse Etwas und ich wollte unbedingt lesen, wie Großmutter und Enkelin zurecht kommen. Sie ist sehr unterhaltsam und auch abwechslungsreich, insbesondere durch die immer wieder aufkommenden Tagebucheinträge von Rose Beam - Matildas Tochter und Jessicas Mutter. In denen wird schnell klar, dass es ein Familiengeheimnis gibt und weil Jessica davon nichts weiß, geht sie dem auf den Grund. Auch Peach, ein Mädchen das bei Matilda im Haus wohnt und der im Haus hilft, fand ich sehr sympathisch und unterhaltsam: In Jessica sieht sie ihre neue und einzige Freundin, dabei kommen schon einige lustige Szenen heraus. 


Leider war die Story für mich ziemlich vorhersehbar... Aber das ist sie doch meistens bei diesem Buchgenre. 


Der Schreibstil der Autorin ist klar zu lesen und passt perfekt dem unterhaltsamen, romantischen Roman, in dem auch Familiengeheimnisse nicht zu kurz kommen. 

 



Mein Fazit:


*** Drei Sterne aufgrund der ziemlich vorhersehbaren Handlung. 

 



Autoreninfo:


Kirsty Greenwood wurde 1982 in Oldham, England, geboren. Sie hat den erfolgreichen Chick-Lit-Blog "novelicious" mitgegründet und trinkt viel zu viel Tee. Sie liebt amerikanisches Fernsehen, Sonntagsbäder, schrulligen Schmuck, lächelnde Menschen und kocht und singt leidenschaftlich gerne. Kirsty lebt mit ihrem Freund in Saddleworth. "Für immer und ehrlich" ist ihr erster Roman.


 

Vielen Dank an den random house book Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0