Buchpremiere und Gewinnspiel

"Das Blaue vom Himmel" - John Friedmann


1. Buchpremiere

Hallo liebe Leser,


vielleicht hatte ich dieses Event schon einmal in einem kurzen Nebensatz erwähnt, vielleicht aber auch nicht ^^. Also: Ich war am Donnerstag, den 5. Februar, zusammen mit Vera auf einer Buchpremiere. Vorgestellt hat der Autor John Friedmann seinen Roman "Das Blaue vom Himmel". Kennt jemand von euch das Buch? 

Vera hat für euch einen Bericht zu diesem tollen Event verfasst und erzählt euch auch, worum es in dem Roman überhaupt geht. Also,, lest weiter ;).

Und nicht vergessen weiter runter zu scrollen, denn dann habe ich noch eine Überraschung für euch!


eure Theresa


Hallo ihr Lieben,


heute habe ich mal die Ehre einen Artikel für Theresas Blog zu schreiben und ich werde euch von einem sehr coolen Ereignis berichten, zu dem ich Theresa begleiten durfte – danke nochmal ;)


Es handelt sich um nichts anderes als um die Buchpremiere des Romans „Das Blaue vom Himmel“ von John Friedmann (Verlag Droemer und Knaur). Eine Buchpremiere – wie aufregend! Ehrlich gesagt konnten weder Theresa noch ich uns wirklich etwas darunter vorstellen. Wir waren zum Beispiel etwas besorgt, was die Abendgarderobe betraf. Bei Premieren von berühmten Filmen kommen doch immer alle Gäste total schick in Kleid und Anzug. Daher waren wir uns nicht so sicher, was wir überhaupt anziehen sollten. Diese Frage hat sich dann wegen mangelder Zeit zum Umziehen ohnehin erübrigt. Nun ja, sagen wir so: Ich hatte mir noch schnell einen schwarzen Blazer über mein Oberteil gezogen – und war damit, wie sich später herausstellte, schon overderessed. Als wir nämlich nach S- und U-Bahnfahrt schließlich vor angegebener Adresse standen, entpuppte sich der Ort der Buchpremiere als Vereinsheim – klein, schnuckelig und gemütlich mit einer Bar, Sesseln und vielen Plakaten an den Wänden. Beim Eintreten fragte uns eine Dame, ob wir beide von Verlag oder Presse seien. Ich war erst mal ziemlich perplex, aber Theresa antwortete ganz souverän: „Presse.“ Schon ein krasses Gefühl als „von der Presse“ zu einer Buchpremiere zu gehen! Wir bekamen erfreulicherweise gleich zwei Getränke-Freikarten in die Hand gedrückt und suchten uns einen Platz – in der ersten Reihe natürlich;) Dort schloss Theresa gleich Freundschaft mit einer älteren Dame, die uns dann eine Zeitschrift – „In München“ – mit einem Artikel über den Autoren John Friedmann schenkte. Diese Zeitschrift wurde uns schließlich auf tragische Art gestohlen – doch dazu später mehr. Die Premiere begann nun, indem John Friedmann die kleine Bühne betrat und sich nach ein paar Wilkommensworten in die Figur Erkan verwandelte, mit Silberkette, Cap, roter Adidas- Jacke und wunderschönem Asi-Deutsch. Vielleicht kennt ihr das Comedy-Duo Erkan und Stefan. John Friedmann, der nämlich nicht nur Autor, sondern auch Schauspieler und Comedian ist, wurde durch die Verkörperung der Rolle Erkan bekannt. Hier auf der Bühne unterhielt er uns nun mit Witzen zu verschieden aktuellen Themen.


 Anschließend wurde dann ein Video gezeigt, in dem John Freidmann als Autor von John Friedmann als Erkan interviewt wurde – beziehungsweise der Versuch eines Interviews, da der fiktive Erkan nicht sehr an dem Buch interessiert zu sein schien, als er erfuhr, dass „keine krassen Schießereien mit viel Blut oder wenigstens Außerirdische“ vorkommen. Auf diese Art konnten auch wir gleich mehr über das „Das Blaue vom Himmel“ herausfinden. Theresa und ich waren zuvor nämlich leider noch nicht dazu gekommen, das Buch zu lesen. Der Inhalt geht um Folgendes: Sophie ist seit dem Tod ihres Mannes nicht mehr dieselbe wie früher. Sie zieht sich zurück und interessiert sich kaum noch für Anderes als ihren Hund und das Schachspielen. Bis sie eines Tages von ihrem joggendem Nachbarn über den Haufen gerannt wird. Ihrem Nachbarn, dem amerikanischen Botschafter, dessen brisante Post durch Zufall bei Sophie landet. Ein neuer Mann hält Einzug in ihr Leben, bei dem sie nicht so recht weiß, was sie von ihm halten soll.


Nach diesem Video begann der Autor dann Teile aus seinem Buches vorzulesen. Mit einer wahrlich meisterhaften Stimme (kein Wunder – der Mann ist schließlich auch Schauspieler), bei der es wirklich Spaß machte, zuzuhören und man sich so gut in den Anfang der Geschichte hinein versetzen konnte, dass ich regelrecht überrascht war, als die Vorleserunde dann plötzlich endete. Dies sollte nun auch schon der Ende des Abends sein, viel schneller als erwartet. „Das Blaue vom Himmel“ hat auf jeden Fall einen sehr interessanten Eindruck gemacht, mit lustigen, aber auch ernsten Teilen, in denen sich die einzelnen Charaktere tiefer entfalten – und ich werde das Buch auf jeden Fall lesen.


Doch nun zum Schluss noch Geschichte mit der Zeitung: Theresa und ich tranken gerade, nichts ahnend, welch tragisches Ereignis noch bevorstand, unsere Getränke aus, als plötzlich eine Frau von der Seite auf uns zu kam und freundlich fragte, ob sie sich die vor uns auf dem Tisch liegende Zeitschrift kurz ausleihen dürfte. „Kurz ausleihen“ wohlgemerkt! Nicht etwa „für immer behalten“ oder ähnliches. Nett wie wir sind, sagten wir natürlich ja und gaben ihr die Zeitschrift, mit der sich die gute Frau dann gleich zu ihrem Tisch zurückzog, um darin zu blättern. Theresa und ich quatschten noch ein bisschen und tranken unsere Freigetränke aus. Es war wirklich schon einiges an Zeit vergangen und langsam wunderten wir uns, wann denn die Dame mit der Zeitschrift wieder zu uns kommen würde. Wir schauten uns um und sahen just in diesem Moment, wie besagte Frau im Begriff war, das Vereinsheim zu verlassen und durch die Tür zu schreiten – die von Theresa heiß begehrte Zeitschrift in der Hand. Einen Augenblick später war sie schon draußen und die „In München“ verloren. Sehr dreist! Ich schlug Theresa noch vor, der Frau zu folgen und schreiend unser Eigentum zurückzufordern und war schon im Begriff, aufzuspringen, doch Theresa meinte nur mit leerem Blick: „Nein Vera. Es ist zu spät.“ 


Nun ja, das war die tragische Geschichte. Ich denke allerdings, dass sich Theresa davon inzwischen schon wieder etwas erholt hat ;) Also es war mir ein Vergnügen diesen Artikel zu schreiben, immer wieder gern, Theresa, und an euch alle da draußen: Wenn ihr die die Gelegenheit habt, zu einer Buchpremiere zu gehen, zögert nicht, es lohnt sich!


Vera Schaaf



2. Verlosung

So, das war also meine und Veras erste Buchpremiere! Wart ihr denn schon einmal auf einer? Wie hat es euch gefallen? Wo wart ihr? Wenn ihr Erfahrungen habt, dann teilt die sehr gerne mit mir - ich bin wahnsinnig gespannt!


Und - es hat wirklich etwas länger gedauert als ursprünglich geplant - ich werde mal wieder etwas verlosen. Seit Weihnachten hat hier niemand mehr was geschenkt bekommen und ich bin mir sicher, auch ihr denkt, dass das zu lange her ist. Deswegen also freue ich mich umso mehr, dass ich vom Droemer & Knaur Verlag 2 Exemplare von "Das Blaue vom Himmel" extra bekommen habe, die ich an euch verlosen darf! 


Erstmal kurz was zum Inhalt und zum Autor - nicht, dass ihr das Buch überhaupt nicht haben wollt (geht das überhaupt?).

Über den Autor:


John Friedmann, 1971 in Frankfurt geboren, ist Comedian und Schauspieler. Bekannt wurde er als Teil des Comedyduo Erkan und Stefan. Seit einigen Jahren spielt Friedmann Theater und wirkt in diversen TV-Produktionen mit. Er lebt in München. 



John Friedmann hat in den 90er Jahren in der Kultsendung "Erkan und Stefan" den Menschen aufs Maul geschaut und damit grandiose Comedy gemacht. Seit einigen Jahren hat sich der Schauspieler aus der Comedy zurückgezogen und führt seine treffsicheren Szene-Beobachtungen nicht mehr auf der Bühne vor, sondern setzt sie gekonnt in seinen Büchern ein. 

"Flaschendrehen furioso", das erste Buch des Münchners, nahm die Leser mit in eine unfreiwillige WG dreier Pärchen am Gardasee. In Friedmanns neuem Buch geht es allerdings nicht um Pärchen, sondern um eine etwas spezielle Singlefrau. 

Sophie hat sich nach dem Tod ihres Mannes in eine Welt zurückgezogen, die aus Schachspielen, einem Freund aus guten alten Zeiten und ihrem Hund besteht. Ihr eigenwilliger Nachbar allerdings missachtet das große Schild „Betreten verboten“, das imaginär über ihrem Leben steht, und löst eine Welle der merkwürdigsten Verwicklungen in Sophies Leben aus. Und so halten Lug und Betrug Einzug in das Leben einer Frau, die eigentlich nichts weiter wollte als einfach nur ihre Ruhe haben …


Mach mit beim Gewinnspiel!!!

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel, bist du einverstanden mit folgenden Bedingungen:

 

1. Du musst 18 Jahre alt sein, oder deine Eltern müssen einverstanden sein, dass du teilnimmst!

2. Du musst in Deutschland wohnen.

3. Falls das Päckchen auf dem Postweg verloren geht, übernehme ich keine Garantie für den Versand.

4. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.

5. Du solltest Leser auf meinem Blog sein (das kann ich aber nicht überprüfen).

6. Ihr habt Zeit bis zum 22.02.2015 dieses Formular auszufüllen. Die Gewinner werde ich so schnell wie möglich bekannt geben. 

 

Außerdem:

  • darfst du gerne eine Kontakt Mailadresse angeben. Der Gewinner/die Gewinnerin wird nach der Auslosung auf dem Blog namentlich bekannt gegeben. Sollte ich deine Mailadresse haben, werde ich dich auch auf dem Weg benachrichtigen! Wenn du dich innerhalb von 2 Wochen nicht bei mir meldest, wird neu ausgelost!
  • nochmals: Das Gewinnspiel geht bis zum 22.02.2015!!! Dann erst wird ausgelost!
  • zur Teilnahme beantworte bitte folgende Frage:

 

 

Der beste Liebesroman aller Zeiten ist ...?

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Claudia (Samstag, 14 Februar 2015 16:03)

    Hmm... das ist eine gute Frage. Ich persönliche Liebe "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch. Ich denke die nehme ich auch :D

    Liebe Grüße Claudia :)
    (kontakt@buecherjunky.de)

  • #2

    sternchen (Samstag, 14 Februar 2015 16:10)

    Romeo und Julia ist einfach für mich der Inbegriff einer Liebesgeschichte!! Ich könnte an dieser Stelle überhaupt kein anderes Buch nennen... ;)
    Auch an Vera: Sehr ustig geschriebener Artikel!

    Liebe Grüße, Sternchen

  • #3

    Aleshanee (Samstag, 14 Februar 2015 16:23)

    Huhu!

    Wow, ein tolles Gewinnspiel! :)
    Für mich ist das Buch nichts, deshalb mache ich auch nicht mit, aber ich hab dein Gewinnspiel gerne auf meinem Blog geteilt ^^

    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende!
    Aleshanee

  • #4

    Marie (Samstag, 14 Februar 2015 19:41)

    Rubinrot! Oder überhaupt die Edelstein-Trilogie!

    Der Bericht zur Buchpremiere ist richtig gut geschrieben!!! Und der Diebstahl hört sich so lustig an ^^

    Und auch das Buch klingt toll, ich glaube fest an mein Losglück!

    Liebe Grüße und dir schöne Ferien, Marie

  • #5

    Carmen Peters (Samstag, 14 Februar 2015 21:58)

    P.S. Ich liebe Dich
    am besten ist da aber das Hörbuch.

    Lg Carmen
    carmenpeters1979@yahoo.de

  • #6

    bücherwurm (Samstag, 14 Februar 2015 22:48)

    Ich Schau nach den Gewinnern auf der Website nach!
    Der beste Liebesroman aller Zeiten ist Wir beide Irgendwann. Ich liebe das Buch einfach!

  • #7

    Lara G. (Sonntag, 15 Februar 2015 09:45)

    ... Hoffentlich "Das Blaue vom Himmel". Ich möchte das Buch unbedingt lesen und mache einen Kopfsprung in den Lostopf!

  • #8

    Hannah J. (Sonntag, 15 Februar 2015 20:48)

    Hallo meine liebe Theresa,

    wie ich ja schonmal gesagt habe ist für mich der beste Liebesroman aller Zeiten "Stolz und Vorurteil". (Wir sind echte Romantiker. ;))

    Aber ich liebe Liebesromane und finde auch noch ganz viele andere unglaublich toll! :)

    Für das Buch hüpfe ich auch gerne in den Lostopf und der Artikel ist wirklich toll geschrieben! :)

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    Deine Hannah

  • #9

    Hannah (Dienstag, 17 Februar 2015 20:14)

    Hallo Theresa, da hast du dir aber wieder ein schönes Gewinnspiel ausgedacht!
    Hm, vielleicht "Tribute von Panem"! So viele Arten von wunderschöner Liebe!

    Bis bald, deine Hannah

  • #10

    Lara G. (Sonntag, 22 Februar 2015 14:23)

    Da mache ich doch noch schnell mit ;) Definitiv Twilight. Das ist einfach eine Liebesgeschichte unserer Zeit für mich!