Türchen 2


2. Türchen!! Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, werde ich euch nicht jeden Dezembertag aufs Neue ein Interview zeigen, sondern auch selber etwas schreiben... Nicht, weil ich selbst so gut schreibe, sondern weil ich gerne schreibe und euch mit diesen Themen vielleicht auch helfen kann. Heute habe ich ein ganz aktuelles Problem von mir: Wo stelle ich nur meine Bücher hin? Seit dem Entstehen dieses Buchblogs, bekomme ich immer mehr neue Bücher und ich möchte kein einziges weggeben! 

Hier also meine Tipps. Und bitte schreibt mir eure Vorschläge in die Kommentare, denn für Weihnachten ist mit Platz für Bücher noch nicht ausgesorgt ;)



„Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen", das hat Friedrich Nietzsche gesagt und ich kann den guten Mann bestens verstehen! Ich möchte deswegen meine Bücher, signierte Schätze, Erinnerungen, glückliche Momente, liebe Geschenke und persönliche Taschengeldaufopferungen nicht verschenken, sondern einen angemessenen Platz finden! Aber wie und wo?

 

Wer schon einmal bei mir zuhause war, der hat bestimmt gesehen, dass ich ein relativ großes Bücherregal habe, die Bücher stehen doppelreihig und liegen aufeinander. Das ist nicht weiter schlimm für mich, aber wenn jetzt noch mehr dazukommen: Wohin damit? 

 

Da ich mit meinen Bücher so vieles verbinde, sind auch sie der Blickfang, wenn andere Leute zu mir kommen. Mein Bücherregal ist meistens das Möbelstück, der die Blicke zuerst anzieht. Tja, und da ich meine Bücher nicht aussortiere, werden es mit den Jahren immer mehr... Eine zweite reihe, Platz unter dem Bett, auf dem Schreibtisch, im Lesesessel, auf dem Fensterbrett... Aber da ich auch ein ziemlich ordentlicher Mensch bin (was zumindest das Aufräumen von Zimmern angeht), bevorzuge ich Bücher im Bücherschrank. 

 

Nach all der Quetscherei, mit der ich bisher versucht habe, alle Bücher irgendwie unterzubringen, muss damit jetzt Schluss sein: Ich denke übermögliche Stellplätze für meine Bücher nach und da ich leider nicht über die finanziellen Möglichkeiten einer eigens angebauten Bücherei verfüge,  hier meine Lösungsansätze:

 

 

1) Neuer Bücherschrank/Neues Bücherregal

 

Wie viele von euch Buchliebhabern haben ein Billy-Regal bei sich zuhause stehen? Und wie vielen von euch ist das schon kaputt gegangen? :) 

Nein, ich habe kein Billy-Regal bei mir zuhause... Aber bei einer Umfrage auf WasLiestDu haben die meisten Blogger geantwortet, dass sie nicht nur eines besitzen! Möglichkeit Nummer 1 ist folglich, sich ein neues Regal/einen neuen Bücherschrank anzuschaffen! Ihr habt dafür keinen Platz? Dann gehts weiter mit Möglichkeit Nummer 2!

 

2) Unters Bett

 

Habt ihr unter eurem Bett auch eine Bettkastenschublade? Vielleicht bewahrt ihr momentan ja da auch Handtücher und Bettwäsche drin auf? Wie wäre es, wenn ihr anstatt der Handtücher und der Bettwäsche den Platz für Bücher nutzt! Es stört niemanden und schön Träumen tut ihr auf lauter Büchern sowieso! 

 

3) Kisten/Regalbretter über dem Bett aufhängen

 

Schon einmal darüber nachgedacht? Was haltet ihr davon Regalbretter oder auch Holzkisten über dem Bett aufzuhängen und da Bücher hinein zu stellen? Wenn es zu dem Stil eures Zimmer passt, ist das ja auch eine gute Idee!

 

4) Auf dem Schrank

 

Bei mir liegen auf meinem Kleiderschrank alle meine Ordner für die Schule, deswegen wird das eher nicht funktionieren.. Aber vielleicht ist das ja der ideale Platz für eure Bücher? Aber nicht vergessen, sie abzustauben! 

 

5) Kisten

 

Ich bewahre Wörterbücher, Schulbücher, Formelsammlungen und Schulaufgabentrainer in wunderschönen Kisten auf, die unter meinem Eckfenster und unter meinem Schreibtisch stehen. Da könnten theoretisch auch meine Romane rein, aber die sind so eine schöne Zierde, dass die dafür umso mehr Platz im Bücherregal bekommen haben! Insbesondere wenn ihr eure Bücher nicht so oft zu Hand nehmt (leider etwas blöd bei Schulbüchern), ist das auch eine gute Idee! Shoppingtipps, wo ihr tolle Dekokisten in München herbekommen könnt, geb ich gerne auf Anfrage!

 

6) auf den Boden

 

Leider nicht so schön, aber mein SuB findet neben meinem Lesesessel auch ab und zu seinen Platz! Da sieht man auch gleich beim Betreten des Zimmers, dass ihr sehr viel lest!

 

7) Hinter dem Sofa

 

Den Tipp hat mir die liebe Marie neulich gegeben! Anfangs fand ich den noch komisch, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Sinn macht der Vorschlag für mich! 

 

8) Dachboden

 

Ach, ich wünschte ich hätte einen riesigen Dachboden! Da würde ich mir dann meine eigene Bibliothek einrichten! Habt ihr das Glück? Dann habt ihr den perfekten Platz für eure Bücher! ^^ (und ich komme auch vorbei und lagere meine Bücher bei euren! ;) !)

 

Vielleicht konnte ich euch ja zumindest ein bisschen weiterhelfen. Auch wenn es nur die beruhigende Tatsache ist, dass es anderen mit ihren Büchern ganz genauso geht ;) 

Aber jetzt möchte ich es genau wissen: Wie und wo bewahrt ihr eure Schätze auf?

Und ich verlinke euch hier noch den Ort, an dem ihr einige meiern Schätze gewinnen könnt :)!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Marie (Dienstag, 02 Dezember 2014 16:00)

    Danke für die guten Tipps Theresa! Die helfen wirklich weiter und vielleicht finde ich ja etwas Platz unter dem Bett :)

  • #2

    tbuecher (Mittwoch, 03 Dezember 2014 19:37)

    Marie, freut mich dir weiter geholfen zu haben! Das Brett unter meinem Bett bricht glaub ich inzwischen fast durch...