Vor uns das Leben

von Amy Harmon

Quelle: INK Egmont Verlag
Quelle: INK Egmont Verlag

Inhalt:


Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben – und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …


Leseprobe?!:


http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?isbn=9783863960735&layout=doublepage&showExtraShopButton=no&buyButton=no&layoutPopUp=doublepage&showExtraFullScreenButton=no&audio=no&video=no


Meine Rezension:


Als ich das Buch vom INK Egmont Verlag bekommen habe, habe ich mich wahnsinnig gefreut: Ein so schönes Cover, eine Geschichte, die mich sofort angesprochen hat und der Ausblick auf gemütliche Lesestunden. Tatsächlich macht sich das Buch wunderbar in meinem Bücherschrank und beschreibt den Verlauf einer berührenden Geschichte. Amy Harmon berührt ihre Leser insbesondere durch all die Emotionen, die sie so ausführlich schildert: Trauer, Liebe, Freundschaft, Liebe, Trauer, Freundschaft... Das sind die sechs (bzw. drei), die mir am meisten in Erinnerung geblieben sind. Ich habe den Roman vor circa 11 Tagen angefangen zu lesen und vor ca 10 Tagen beendet. Und immer noch spüre ich Fern, Bailey und Ambrose so nahe bei mir! 

Das ist es auch, was dieses Buch so besonders macht: Die Nähe zu den Charakteren. Fern und Bailey habe ich sofort verstanden und konnte mich auf Anhieb mit ihnen identifizieren, bei Ambrose hingegen hat es seine Zeit gedauert bis wir auf einer Wellenlänge standen, aber gerade die Entwicklung seines Charakters macht es so spannend! Alle drei sind ganz besondere Menschen, und wäre auch nur eine Charaktereigenschaft anders an den dreien, wären sie nicht mehr die Personen, die diese Geschichte so authentisch wirken lassen und die den Leser diese Geschichte einfach lieben lassen!

Langeweile kommt an keiner Stelle auf, Mitgefühl dafür überall! Auch die Nebencharaktere sind wunderbar ausgearbeitet und geben dem Buch seinen letzten Schliff! Amy Harmon führt uns Bilder vor Augen, die das Lesen des Buches einzigartig machen und die die schönen Lesestunden nie enden lassen wollen!

Traumhaft schön, bitterlich traurig und trotzdem ein Buch voller Glück!


Mein Fazit:


Traumhaft schön, bitterlich traurig und trotzdem ein Buch voller Glück! Ich kann gar nichts anderes als ***** fünf Sterne vergeben!


Autoreninfo:


Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aufgewachsen umgeben von Weizenfeldern und ohne Fernseher hat sie ihre Freizeit mit Singen und Lesen verbracht und bald selbst eigene Lieder und Geschichten geschrieben. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints Unified Gospel Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.


Vielen Dank an den Ink Egmont Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    sternchen (Freitag, 28 November 2014 20:01)

    Das Fazit hört sich toll an! Ein Thema, das leider so viele Menschen beschäftigt...

  • #2

    tbuecher (Sonntag, 30 November 2014 14:58)

    Da hast du leider Recht, Sternchen :(