Die wilden Schwäne

von Wolfgang und Heike Hohlbein

Inhalt:


Ein verhängnisvoller Fluch und die Macht der Liebe

Die Königstocher Elisa ist verzweifelt: Die neue Frau ihres Vaters ist eine böse Hexe. Sie verwandelt ihre Brüder in elf Schwäne und nimmt dem König die Erinnerung an seine Söhne. Elisa wird aufs Land verbannt. Als sie erfährt, dass nur sie allein die Brüder erlösen kann, macht sie sich an die schwierige Aufgabe. Und dann verliebt sie sich auch noch in einen edlen Prinzen. 

Wird Elisa den Fluch besiegen und am Ende den Prinzen küssen?


Leseprobe?!:


http://www.bic-media.com/dmrs/widget.do?arrowTeaser=yes&clickTeaser=no&buttonOrder=book&metadata=no&download=no&layout=singlepage&layoutPopUp=doublepage&showTitle=no&showTitleInPopUp=yes&showTAFButton=yes&socialSelfBackLink=yes&isbn=9783845807942


Meine Rezension:


Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, hat das Cover mich sofort angesprochen! Es sieht so phantastisch, so märchenhaft aus! Und es passt definitiv perfekt zum Inhalt des Buches! 

Am Buch selbst hat mich insbesondere eines sehr fasziniert: Der unterschiedliche Aufbau! Das Buch beginnt mit einem Märchen, mit einer märchenhaften Szenerie zumindest, entwickelt sich dann zu einem echten Spannungsroman, geht in die Richtung Fantasy, kommt zum Kinderbuch und hat ein wunderbares Ende! Das märchenhafte geht jedoch nie verloren und macht es auch so ausdrucksstark! Mit der Hauptperson konnte ich mich von Anfang an identifizieren und habe gleich mit ihr mitgefühlt! Aber auch ihre Brüder sind ganz besonders und ich mag sie sehr gerne! Der Vater kommt leider etwas wenig zur Geltung, aber dafür stehen sich hier (wie es sich auch gehört) das Gute und Böse Auge in Auge gegenüber! In der Mitte des Buches stockte mir wirklich der Atmen und ich wurde von der Handlung einfach mitgerissen, was ich eigentlich nie erwartet hätte... Wie ihr schon merkt, bin ich sehr begeistert und an dem Durcheinander von einer Rezension merkt ihr auch, dass das Buch bei mir Eindruck hinterlassen hat! Die Autoren Wolfgang und Heike Hohlbein haben den eindrucksvollen Kontrast geschaffen, der keineswegs langweilig wirkt, sondern märchenhaft. Und so klingt auch deren Sprache! Je nachdem wie ich die Geschichte einordnen würden, variiert auch die Sprache. Langweilig wird es allerdings nie und das Ende ist eines der schönsten, die ich seit langem gelesen habe!


Mein Fazit:


Für die spannende, märchenhafte und authentische Atmosphäre, die liebevoll gezeichneten Charaktere (wobei mir die Rolle des Vaters etwas fehlt) und die tolle Sprache, verheb eich **** vier Sterne. Ich bin am Überlegen, ob es nicht auch fünf sind. Aber wertet es als viereinhalb!


Autoreninfo:


Wolfgang und Heike Hohlbein haben mit MÄRCHENMOND 1983 einen Jugendbuchklassiker geschaffen, der seinen internationalen Siegeszug bis heute ungebrochen fortsetzt. In Heikes Märchengarten hat das Paar zahlreiche weitere Bestseller wie ELFENTANZ und DER GREIF ersonnen. Das Aufschreiben gemeinsamer Ideen übernimmt Wolfgang Hohlbein, der mit über 44 Millionen verkauften Büchern Deutschlands unangefochtener Auflagenkönig ist. Wolfgang und Heike Hohlbein, die inzwischen auch gemeinsam vor der Kamera stehen, leben mit ihren Kindern und zahlreichen Tieren am Niederrhein.


Quelle:


http://www.bloomoon-verlag.de/person-282-282/wolfgang_und_heike_hohlbein-698/


Vielen Dank an den bloomoon Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    SIlke (Donnerstag, 13 November 2014 14:56)

    Hört sich spannend an! Wie ein Märchen, aber nicht so phantasiehaft!

  • #2

    tbuecher (Mittwoch, 19 November 2014 08:31)

    Stimmt genau! Das hast du sehr gut zusammengefasst ;)

  • #3

    Nadja Bookworm (Samstag, 22 November 2014 09:06)

    Schöne Rezension. Klingt sehr toll und wandert damit auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße,
    Nadja

  • #4

    tbuecher (Samstag, 22 November 2014 10:15)

    Dankeschön, liebe Nadja! :)