Damenprogramm

von Michael Hasenpusch

Inhalt:

 

Nichts für schwache Männer


Michael Hasenpusch war Lokaljournalist und leitete Wirtschaftswoche online, bevor er 2008 mit seiner Frau nach Afrika zog. Er ließ dabei in Deutschland weit mehr zurück als nur seine Sammlung schottischer Whiskys. Seine Erlebnisse schildert er seit 2009 in einem populären Blog (www.firstladiesblog.de). 

Wie der Autor selbst, so folgt auch Thomas, der Held seines Romandebüts "Damenprogramm", seiner Frau ins Ausland und kämpft mit den absurden Folgen dieses Geschlechterrollentauschs: Während seine Frau sich mit Ministern trifft, landet Thomas als First Lady mitten im skurrilen afrikanischen Alltag. Während sie Karriere macht, übt er mit der Haushälterin bügeln. Das stellt nicht nur ihn selbst, sondern auch die Beziehung der beiden auf eine harte Probe. 


Leseprobe?!:

 

http://www.amazon.de/Damenprogramm-Nichts-für-schwache-Männer-ebook/dp/B00JY7KFK0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413131280&sr=8-1&keywords=damenprogramm 


Meine Rezension:

 

Dieser Roman ist ein Buch, bei dem insbesondere schon der Klappentext den Leser auf den Inhalt spannend macht! Was für eine geniale Idee dieser Roman hat! Und wie auch Michael Haselbusch in seinem Interview ganz richtig sagt, macht es nur Spaß diesem Roman zu lesen, wenn der Autor ihn von einer ganz anderen Seite aufgreift. So schafft er es in seinem Debütroman mit Wort-und Sprachwitz den Leser über ach so absurde Situationen zum Lachen zu bringen. Den gesamten Roman über behält er seinen selbstironischen Ton bei und als Leserin habe ich mich so ganz in der Handlung verloren!

Schon auf der ersten Seite bin ich direkt in die Handlung eingestiegen und war sofort dabei! Mit dem Hauptdarsteller habe ich mich gleich verbunden gefühlt und dadurch, dass alles aus der Perspektive des Hauptdarstellers erzählt ist, weiß man relativ wenig von der Dame in dem Roman! Viele Situationen sind sehr offen beschrieben und können vom Leser dann auf verschiedene Art und Weisen gedeutet werden. Immer wieder werden die afrikanischen Prinzipien und Vorurteile aufgenommen und dann um 90 Grad gedreht, sodass sie lustig wirken. Keine Seite ist langweilig beschrieben und "Damenprogramm" ist gewiss ein Roman, der seinen Leser zum Lachen bringt!
Bevor ihr jetzt aber gleich mit dem lesen anfangt, noch zwei wichtige Begriffserklärungen, die ich vorher auch nicht kannte: 

 

1. First lady: eine First lady ist die Frau des ersten Mannes im Staat.

2. Damenprogramm: während sich die wichtigen Männer zu einer Konferenz treffen, machen die Frauen (um keine Langeweile aufkommen zu lassen), das sogenannte Damenprogramm. Sprich sie gehen in Museen, besuchen das Kinderheim, etc.!

 

Im Nachhinein kann ich mir einige Situationen so noch besser vorstellen, da ich die Begriffe kenne! Sie sind also vorab sehr hilfreich!


Mein Fazit:

 

Ein ganz anderer Roman, mit einem ganz anderen Schreibstil und viel Szenen- und Wortkomik! ****vier Sterne!


Autoreninfo:

 

Michael Hasenpusch wurde in einer kleinen schwäbischen Stadt geboren und wuchs in einer etwas größeren auf. Er studierte in Deutschland und den USA Soziologie und Geschichte, war Lokaljournalist, leitete Wirtschaftswoche online und arbeitete als Berater. 2008 zog er mit seiner Frau erst nach Ghana, dann nach Kenia und ließ dabei in Deutschland weit mehr zurück als nur seine Sammlung schottischer Whiskys. Seinen Alltag als „männliche First Lady“ schildert er seit 2008 (zunächst nur für Freunde und Familie, von 2009 bis heute auch für die Öffentlichkeit) zunächst auf der Website der Brigitte Woman, dann als eigenen Blog) im www.firstladiesblog.de. Sein Debütroman "Damenprogramm. Nichts für schwache Männer" basiert auf seinen eigenen Erlebnissen.


Quelle:

 

http://www.droemer-knaur.de/autoren/7985340/michael-hasenpusch


Vielen Dank an den Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Ich hatte schon das Interview mit Michael Haselbusch angedeutet, insbesondere für Leser von "Damenprogramm" ist es sehr interessant und gibt Aufschluss auf vile Hintergrundinformationen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0