Weil es nicht sein darf

von Conny Amreich

Quelle: dtv Verlag
Quelle: dtv Verlag

Inhalt:

 

Eine unmögliche Liebe

Wien im April 1914: Um Rache am Tod seiner Mutter zu üben, nimmt der 16-jährige Oskar Heller eine Stelle als Stallbursche bei der Adelsfamilie von Grayn an. Und das Undenkbare geschieht: Ausgerechnet der freiheitlich gesonnene Oskar, der die Aristokratie mit ihrem Snobismus und für ihn unbegründeten Herrschaftsanspruch hasst, verliebt sich in Alexandra, die Tochter des Hauses - und umgekehrt. Doch beide wissen, dass ihre Liebe keine Chance hat. Dann aber bricht der Krieg aus und alle Karten werden neu gemischt . . .

 

 

Leseprobe?!:

 

http://www.book2look.de/book/9783423740050

 

Meine Rezension:

 

Dieser Roman beschreibt eine ganz besondere Handlung.

Und meiner Meinung nicht allein aus dem Grund, dass viele folgendes meinen: "Eine Mischung aus Downton Abbey und Titanic". Zugegeben, das war auch mit ein Grund für mich, beim dtv Verlag nach einem Rezensionsexemplar zu fragen, denn ich bin ein wirklich großer Downton-Abbey Fan und Titanic ist auch sehr faszinierend und vor allem emotional! Conny Amreich verfasst ihren Roman in keinem ausgeprägten emotionalen Stil, ich wurde nicht zu Tränen gerührt, bin aber auch nicht vor Lachen vom Stuhl gefallen. Nein, das besondere hieran ist tatsächlich der Inhalt! Die Autorin schafft es, den historischen Hintergrund als Grundlage für ein bezauberndes Jugendbuch zu nehmen. Die Geschichte war hierbei immer in meinem Hinterkopf, aber all die Verwicklungen, die die Handlung mit sich bringt, sind bedeutend für den Roman. Mit jedem Charakter konnte ich mich identifizieren und habe mich mit ihm verbunden gefühlt. Selbst mit denen, die ich anfangs überhaupt nicht in mein Herz schließen konnte. Das hat sich aber alles entwickelt und ich habe sie sogar alle verstanden ;)

Nach den ersten zwanzig Seiten habe ich mich in die Handlung eingefunden, typisch Wien, typisch Liebe, typisch Familie. Conny Amreich schreibt mit einer verblüffenden Ehrlichkeit und Offenheit, mit einer Welle voller Zuneigung an ihre Personen! Ich wünschte, ich könnte mal so eben in das Buch hineinspringen und tun, was ich nicht lassen kann. Jedoch ist die Geschichte auch ziemlich durchschaubar, mit wenigen Überraschungen...

Obwohl die Geschichte wenig mit Downton Abbey und Titanic zu tun hat, kann ich sie all meinen Downton Abbey und Titanic Fans wärmstens empfehlen... :)

 

Mein Fazit:

 

**** Vier Sterne für eine hoffnungslos roantische, ehrliche, direkte und bezaubernde Geschichte. 

 

Autoreninfo:

 

Conny Amreich, 1986 in Wien geboren, studierte Bühnen- und Kostümbild an der Universität für angewandte Kunst in Wien und hospitierte an verschiedenen Wiener Theatern. Eine Liebesbeziehung entführte sie 2008 nach London, wo sie am Theater und beim Film als Kostümassistentin arbeitet. Ein Arbeitsaufenthalt am Film-Set während der Dreharbeiten zur Kult-Serie "Downton Abbey" inspirierte Conny Amreich zu ihrem ersten Roman "Weil es nicht sein darf".

 

Quelle:

 

http://www.dtv.de/autoren/conny_amreich_16750.html

 

Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0