Bildermord

von Ingrid J. Poljak

Inhalt:


Henri Devolier, ehemaliger Zeichner erotischer Comics, bei denen seine damalige Frau als Modell diente, arbeitet als Kulissenmaler bei den Salzburger Festspielen, wo er Chef der Abteilung werden soll. Doch während der hektischen Tage vor einer Opernpremiere taucht seine Exfrau auf und macht ihm die Hölle heiß, weil er sie auf dem Bühnenbild, einem riesigen Comic-Buch, verewigt hat. Und ein junger Kollege beginnt ihn zu mobben. Doch die eigentliche Bedrohung braut sich anderswo zusammen: Henri wird in mörderische Intrigen um ein verschwundenes Millionenbild verstrickt und gerät selbst unter Mordverdacht...


Leseprobe?!:


http://www.amazon.de/Bildermord-Kunstdiebstahl-Salzach-Salzburger-Festspielkrimi/dp/3850933032/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1413733633&sr=8-1&keywords=bildermord


Meine Rezension:


"Bildermord" ist ein Krimi, der mich von der ersten bis zur letzten Seite extrem gefesselt hat! Ingrid J. Poljak schreibt auf jeder Seite extrem flüssig und spannend!

Ich kann hier definitiv nicht sagen, dass ich mir die Charaktere einwandfrei sympathisch waren, denn einige waren (von der Autorin beabsichtigt), mir auch sehr antipathisch! Eine jede Person wirkt sehr authentisch und realistisch, besonders und eine jede hat ihre eigene Geschichte!

Aber abgesehen von der Sprache der Autorin und den Charakteren, hat auch die Kulisse einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen! Die Stimmung der Salzburger Festspiele wird sehr schön übermittelt gibt der Geschichte den perfekten Rahmen... 

Anfangs war die Handlung etwas chaotisch und verwirrend für mich, aber das wurde verständlicher im Laufe der Zeit klarer.. Die Handlung wurde immer klarer und deutlicher, hat sich auf einen turbulenten Show-down zubewegt (und zu dem kam es auch!).

Ein Krimi, der originell ist und bei dem ich noch nie eine vergleichbare Handlung zuvor gelesen habe! 


Mein Fazit:


Das Buch ist die perfekte Lektüre für alle Krimifans, bei denen es nicht unbedingt immer blutig und mörderisch sein muss, die aber gerne spannungsgeladene und authentische Bücher in ihrer Freizeit lesen! **** vier Sterne!


Autoreninfo:


Ingrid J. Poljak lebt in Wien, wo sie Architektur studiert und lange Zeit als Bau- und Projektleiterin sowie nebenberuflich als Grafikerin gearbeitet hat. Jetzt schreibt sie Krimis, Thriller und Kurzgeschichten.


Quelle:


Vielen Dank an die Autorin Ingrid J. Poljak für das Rezensionsexemplar!


Übrigens durfte ich mit der Autorin Ingrid J. Poljak auch bereits ein Interview führen! Wer es noch nicht gesehen hat, kann gerne hier klicken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lenchen (Sonntag, 26 Oktober 2014 16:30)

    Tolle Rezension, ich glaube, das ist ein Krimi für mich!

  • #2

    Tamara (Sonntag, 26 Oktober 2014 20:17)

    Schöne Rezension, da warst du mal wieder fleißig! :)

  • #3

    tbuecher (Montag, 27 Oktober 2014 11:59)

    danke, ihr Lieben! Ich freue mich sehr über eure Kommentare! Das Buch ist wirklich zu empfehlen, also wisst ihr, was ihr euch zu Weihnachten wünscht ;)! ?

  • #4

    Irene P. (Mittwoch, 29 Oktober 2014 12:18)

    Kann nach der (schon ein paar Monate zurückliegenden) Lektüre von "Bildermord" die Rezension nur bestätigen, war sehr spannend und auch anspruchsvoll, die Sprache super und nicht gespreizt - so, wie die Autorin eben ist - ich muss demnächst um die Neuerscheinung kümmern (erwerbend ;-) ). Kann den Krimi ebenfalls sehr empfehlen!