Verloren in der grünen Hölle

von Uta Jäckle

Quelle: bookhouse Verlag
Quelle: bookhouse Verlag

Inhalt:

 

Das Leben der jungen Kolumbianerin Elena scheint perfekt – bis sie eines Tages auf dem Weg zu einem Einkaufsbummel entführt und in das Camp einer professionellen Kidnapper Bande in den Regenwald gebracht wird. Für die drei Mädchen bricht eine Zeit voller Todesangst und Schrecken an, denn der Bandenführer Carlos kennt keine Gnade. Elena sieht die Regeln der Bande nicht ein und rebelliert in ihrer Verzweiflung gegen die Männer, so fordert sie Carlos einmal mehr heraus. In letzter Minute schützt sie Rico – Carlos Cousin und stürzt Elena somit in einen Gewissenskonflikt. Ehe Elena sich bewusst macht, auf was sie sich einlässt, stürzt sie in ein Gefühlschaos voller tödlicher Gefahr.

 

Leseprobe?!:

 

http://www.bookshouse.de/buecher/Verloren_in_der_gruenen_Hoelle/

 

Meine Rezension:

 

Die Idee zu diesem Roman finde ich super und Uta Jäckele schafft es, die Entführung sehr spannend dastehen zu lassen. Gut fand ich auch, dass es keine endlose Vorgeschichte gibt, sondern man gleich ins Geschehen herein katapultiert wird – denn die Entführung findet gleich auf den ersten Seiten statt. Durch den Schreibstil der Autorin – voller Spannung, hat man das Gefühl hautnah dabei zu sein und mit den Mädchen zu leiden. Die Umgebung konnte man sich wirklich vorstellen und alles wirkte fast schon zu realistisch! Ab und zu wusste ich nicht, ob gerade Elena oder Rico berichtet hat, an diesen Stellen war ich wirklich verwirrt und so hat sich der Kreis erst später geschlossen. Schön war hier, dass der ganze Roman nicht nur in der „Ich-Prespektive“ erzählt wurde. Von Anfang an war mir Elena sehr sympathisch, denn sie war liebenswürdig, aber auch frech und das wird ihr insbesondere bei Carlos sehr zum Verhängnis. Allerdings ist es meiner Meinung nach etwas klischeehaft, dass sich eine der Geiseln in den Entführer verliebt…

Das Buch hatte genau den richtigen Grad an Spannung und durch die sympathsichen Charaktere wirkte die Handlung sehr glaubwürdig… Ich konnte mich super gut in die Geschichte hineinversetzen! Toll ist es, dass die Geschichte auch nach der Entführung noch weiter geht und auch hier ist mir an einigen Stellen das Herz stehen geblieben. So konnte man noch weitere Informationen zu allen bekommen, und das hat mich teilweise wirklich sehr schockiert. Das Buch endet mit einem relativ offenen, aber glücklichem Ende! Hier bleibt noch Freiraum für die Phantasie des Lesers!

 

Mein Fazit:

 

*** Drei Sterne für die spannende, aber doch ziemlich vorhersehbare und klischeehafte Geschichte!

 

Autoreninfo:

 

Ute Jäckle wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie aber nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen. Ute Jäckle lebt mit Mann und zwei Kindern im Nordosten Baden-Württembergs.

 

Quelle:

 

www.amazon.de

 

Vielen Dank an die Autorin Uta Jäckele und den Bookshouse Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tamara (Dienstag, 02 September 2014 20:26)

    Gibt es das Buch auch als Hardcover?

  • #2

    tbuecher (Donnerstag, 04 September 2014 10:43)

    Hallo Tamara ;) Schoen, dass es dich auch noch gibt... :) Ja, als gebundene Ausgabe kostet das Buch 15,99 Euro. Du bekommst es auch ueber Amazon...