Gib mir meinen Stern zurück

von Amanda Frost

Quelle: www.amandafrost.de
Quelle: www.amandafrost.de

Inhalt:

 

Der Chaot Rafael ist ausgewählt worden, seinen Planeten Siria vor dem Aussterben zu retten und das ganz und gar unerwartet, denn eigentlich haben die anderen Sirianer keine besondere hohe Meinung von Rafael. Aber dann findet er sich plötzlich auf der Erde wieder und obwohl er eigentlich die bildhübsche, aber egozentrische Schauspielerin Angelina Russo nicht aus den Augen verlieren sollte, gibt es so noch so viele andere Erdbewohnerinnen! Ganz besonders fasziniert ihn valerie, die Assistentin der Schauspielerdiva. Aber halt, er muss ja schließlich mit Angelina Russo für Nachwuchs sorgen, und somit Siria retten. Dumemrweise aber hasst die Münchner Schauspielerin nichts mehr als Kinder. Das ist nicht der einzige Punkt, in dem Angelina und Valerie vollkommen anderer Ansichten sind. Denn diese fühlt sich von Anfang an zu dem attraktiven Mann gezogen. Und dann findet sie auch noch ein zotteliges, sehr beängstigendes Tier in seiner Wohnung, jetzt weiß sie, dass mit Rafael etwas nicht ganz stimmt..... 

 

Leseprobe?!:

 

http://www.amazon.de/Gib-mir-meinen-Stern-zurück-ebook/dp/B00CH9QJA2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1406991512&sr=8-1&keywords=gib+mir+meinen+stern+zurück

 

Meine Rezension:

 

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen: Ein ChickLit Roman mit Science-Fiction Elementen, das hört sich richtig spannend an! Amanda Frosts Roman hat mich durchweg unterhalten und es gab so einige Stellen, die wirklich zum Pfeifen lustig sind ;) (eigentlich heißt es ja "zum schießen lustig, aber das können wirklich nur diejenigen verstehen, die das Buch auch gelesen haben!

Beeindruckt hat mich von Anfang an, wie detaillgetreu die Autorin die Erde und ihre Bewohner aus einem ganz anderen Blickwinkel beschreiben kann! Eine Stelle zitiere ich kurz, wobei man dafür wirklich den Zusammenhang braucht...

 

>> "Ach übrigens, ich haue mich jetzt ein Weilchen aufs Ohr. Also, verhaltet euch leise."

Einige Sekungen stand Rafael wie festgefroren da und starrte auf die Eingangstür, die mit einem gewaltigen Rums hinter Angelina ins Schloss gefallen war. Wow, was für eine Frau! So bildhübsch hatte er sie sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt. Aber was für ein Problem hatte sie mit dem Ohr? Oder handelte es sich mal wieder um eine dieser verflixten Redewendungen?" (S. 68)<<

 

Rafael war mir von Anfang an sympathisch, und zahlreiche Textstellen mit ihm haben mich zum Schmunzeln gebracht! So viele süße Anekdoten, die Amanda Frost hier gezaubert hat! Und obwohl auch ich Münchnerin bin, spreche ich auch kein Bayerisch! Denn auch mit dem bayerischen Dialekt tut sich der liebe Rafael schwer!

Angelina, zusammen mit David Copperfield haben mich den ganzen Roman lang, beeindruckt! Ihre Leben, Vorlieben und alles, was man als Leser sonst noch über sie erfährt! Und Valerie war mir vom ersten Moment an sehr sympathisch. Jedoch habe ich zuerst gedacht, dass sie ein ziemlich langweiliger Charakter im Vergleich zu Angelina ist. Aber das stimmt nicht, viele Informationen über sie bekommt man erst im Laufe des Romans mit!

Besodners schön war es, viele Sehenswürdigkeite, Bars, Lokale und Stadtteile zu kennen, denn so konnte man sich die Handlung noch viel besser vorstellen! 

>> "Die Sonne ging über der Theresienwiese auf und warf die ersten vorwitzigen Strahlen auf die Ruhmeshalle und die Bronzestatue der bavaria. Kleine Lichter tanzten auf dem Eichenkranz, den die gigantische Figur in Händen hielt, und ließen sie surreal erscheinen. Wie eine griechische Göttin, die dem Olymp entstiegen war, überragte sie die zwei Menschen und das Tier mit dem rostroten Pelz, das schlafend neben ihnen lag und ab und an einen Grunzlaut von sich gab." (S.367) <<

Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren!

 

Mein Fazit:

 

Amanda Frost erzählt nicht nur rafaels, sondern auch Davids, Valeries, Angelinas und natürlich auch Sirias Geschichte mit viel Witz und Charme! Obwohl so viele Science-Fiction Elemente enthalten sind, verliert die Geschichte, der ich **** vier Sterne gebe, nie an Originalität und Glaubwürdigkeit!

 

Autoreninfo: 

 

Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweit, bevor sie nach München zog. Und obwohl Amandas männliche Protagonisten allesamt über außerirdische Wurzeln verfügen, ist der Mann an ihrer Seite ihres Wissens nach von dieser Welt. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sie sich einen lange gehegten überirdischen Traum. 

 

Quelle:

 

aus dem Roman "Gib mir meinen Stern zurück" von Amanda Frost

 

Vielen Dank an Amanda Frost für das Rezensionsexemplar!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marie (Samstag, 02 August 2014 19:06)

    Du hast gar nichts übers Cover gesagt ;) Das gefällt mir richtig gut! Und das Interview habe ich auch gerade bemerkt, liest sich super! Das Buch ist der erste Band von einer Trilogie, oder?

  • #2

    Amanda (Sonntag, 03 August 2014 09:57)

    So ein nettes Interview!

  • #3

    tbuecher (Montag, 04 August 2014 14:46)

    Ja, Marie! Der zweite Band heißt: "Sei mein Stern" und der dritte "So fern wie ein Stern". Auf die Rezension vom zweiten Band, dürft ihr euch auch schon freuen! Amanda Frost hat mir auch den zweiten Band schon als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt und ich freu mich schon!