Sie ging nie zurück

von Emma Brockes

Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag
Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag

Inhalt: 

 

Kurz von dem Tod von ihrem Tod, erzählt  Emmas Mutter Emma von ihrer Kindheit in Südafrika. Zuvor, hat sie ein Leben lang davon geschwiegen. Paula, die Mutter, war eines von acht Kindern, deren gewalttätiger Vater ihnen Schreckliches angetan hat. Nachdem Paula gestorben ist, möchte Emma Licht in die Vergangenheit bringen. Dazu reist sie nach Johannesburg für Nachforschungen, redet mit Verwandten, bringt sie dazu, nicht mehr zu Schweigen. Aber was sie dann erfährt, stellt alles andere in den Hintergrund... Ein schreckliches Geheimnis wird audgedeckt!

 

Leseprobe?!:

 

http://www.amazon.de/ging-zurück-Geschichte-eines-Familiendramas-ebook/dp/B00I4VT0HG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1400931538&sr=8-1&keywords=sie+ging+nie+zurück

 

Meine Rezension:

 

"Sie ging nie zurück" ist eine Geschichte, die bis zur Apartheid in Südafrika zurückgeführt werden kann. Es geht um ein Familiengeheimnis, das besser nicht ans Licht kommen hätte sollen. 

 

Dieses Buch ist kein Roman, sondern ein Teil der Lebensgeschichte von Emma Brookes' (die Autorin) Mutter. Und die Wahrheit liest und spürt man in jeder Zeile. Bei einigen Abschnitten verschlägt es einem wortwörtlich die Sprache, emotionale Gefühlsausbrüche jeder Art sind garantiert!

Ich habe eine zeitlang gebraucht, bis ich mich richtig in das Geschehen einfinden konnte. Das ist wahrscheinlich er Tatsache geschuldet, dass das Buch sehr distanziert geschrieben ist, man spürt den Schmerz, den die Autorin auf sich genommen hat, um uns die Geschichte zu erzählen! 

Ich habe so einige Fakten über Südafrika schon vorher gewusst, aber in das Leben dort mit Land und Leuten, kann man sich in dem Roman zu 1000% einfühlen!

 

Dieses Buch hat definitiv bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, und ich muss sagen, ich bin sowohl von Emma Brookes' Schreibstil, von der Geschichte, dem Drama, der Erzählweise und dem grundsätzlichen Wissen von Emma Brookes sehr beeindruckt! Wer gerne einmal ein Buch mit Tiefgang und richtigem Hintergrund lesen möchte, ist hier an der genau richtigen Adresse!

 

Mein Fazit:

 

****vier Sterne für ein zutiefst berührendes Buch!

 

Autoreninfo: 

 

Emma Brockes schreibt für den 'Guardian', die 'New York Times', 'Vogue', 'Harper's Bazaar' u.a. Sie wurde mit mehreren journalistischen Preisen ausgezeichnet und lebt in New York.

 

Quelle: 

 

http://www.dtv.de/autoren/emma_brockes_14257.html

 

Vielen Dank an vorablesen für das Rezensionsexemplar!

www.vorablesen.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    sternchen (Samstag, 24 Mai 2014 13:57)

    Das hört sich wirklich traurig an... aber auch so spannend! Mal schauen, ob ich mich dazu durchraffen kann, es zu lesen. Aber es hört sich so interessant an! ;)

  • #2

    Anna (Sonntag, 25 Mai 2014 10:04)

    Das ist schon eine wahre Geschichte, oder?

  • #3

    tbuecher (Montag, 26 Mai 2014 15:26)

    Ja, das ist die wahre Geschichte der Autorin, und sie ist wirklich sehr berührend.... Garantie, dass die ein oder andere Träne vergossen werden wird...