Sunny war gestern

Edgar Rai, Cem Gülay

Quelle: dtv Verlag
Quelle: dtv Verlag

Inhalt: 

Laura hat Glück mit ihrem Freund. Sunny scheint einfach perfekt. Schulsprecher, bei jedem beliebt und ein ausgezeichneter Hockey-Spieler. Deswegen kann Laura es auch nciht glauben, dass ausgerechnet Sunny an einer Schlägerei beteiligt gewesen sein soll. Aber die Bilder des Überwachungsvideos sagen etwas anderes. Und dann führt die Polizei Sunny auch noch ab. Trotz der zahlreichen Unschuldsbekundigungen, zweifelt Laura - aber nur vorerst. Denn dann kommt Sunny wieder nach Hause. Er war doch nicht der Täter. Doch wer steckt dann hinter dem zum Tode führenden Angriff in der U-Bahn? Sunny findet ein lange gehütetes Familien Geheimnis heraus, zusammen mit Laura bricht er auf nach Berlin. Dort treffen die beiden auf den vermeintlichen Täter, der viel mehr mit Sunny zu tun hat, als Laura je geglaubt hätte. Sunnys Zwillingsbruder wird festgenommen. Yasir, von dem Sunny nie etwas gewusst hat. Doch die beiden fühlen sich von Anfang an miteinander verbunden. Sunny und Laura helfen Yasir, sie wollen seine Unschuld beweisen. Doch zwischen all den Zeugengesprächen und dem Kennenlernen von Yasirs Bekannten, bringt Yasir auch Lauras Herz zum Rasen. Yasir ist so attraktiv wie Lauras Freund Sunny, aber dann kommt auch noch sein draufgängerischer Charakter dazu. 

 

Meine Meinung: 

Einen Roman in der Art habe ich noch nie gelesen. Vom Anfang bis zum Ende bleibt die Handlung spannend, gut finde ich auch, dass Waschzettel und Klappentext nicht zu viel verraten (das habe ich auch bei meiner Inhaltsangabe versucht), so kann die Handlung bis zum Schluss noch andere Wendungen nehmen. 

Beeindruckt hat mich die Ähnlichkeit von Sunny und Yasir. Am Anfang kennen wir nur Sunny, gut hat mir gefallen, dass auch auf viele kleine Eigenheiten von ihm hier eingegangen wird (vgl Sprite und Twix). Wenn wir dann Yasir kennen lernen, fällt es uns leichter, die beiden mitienander zu vergleichen. Überhaupt sidn die Charaktere sehr schön ausgearbeitet. Jeder ist anders, und wir lernen alle Personen während des Romans wirklich gut kennen. Die Anspielung auf Vorurteile bzgl Türken im Zusammmenhang mit Mohammed, fand ich auch sehr interessant. Ich glaube wirklich, dass es einige gibt, die auf Vorurteile dieser Art sehr viel geben. Yasir erscheint am Anfang auch, wie ein Türke, der nach Vorurteilen gezeichnet wurde. In dem Roman merken wir aber, was wirklich hinter ihm steckt. Und am Ende, sehen wir wie Yasir und Sunny diese Situation enorm geholfen hat für sie persönlich. 

Laura macht sich sehr viele Gedanken zu allem und jedem. SO steht sie immer zwischen den Stühlen, doch jeder glaubt an sie. 

Das Buch ist ein Jugendroman, der dazu anregt über seine eigene Situation nachzudenken und auch über Zwillinge. Anfangs haben sie sich sehr schwer getan, den jeweis anderen zu akzeptieren, aber das ist, glaube ich, normal. Etwas verwirrends fand ich am Anfang, dass es schien, als ob es Sunny nichts ausmachen würde, verhaftet worden zu sein. Aber vielleicht sollte das auch nochmal auf seinen Charakter hindeuten. 

 

Mein Fazit:

Der Jugendroman hat in jedem Fall **** vier Sterne verdient. 

 

Ich bedanke mich bei dem Deutschen Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Wenn ihr mehr zu dem Buch und den Autoren Edgar Rai und Cem Gülay wissen möchtet, dann schaut doch auf der Website vorbei: http://www.dtv.de/buecher/sunny_war_gestern_74002.html

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ben (Freitag, 11 April 2014 16:00)

    Das Buch zum Beispiel hört sich doch nach einem guten Ostergeschenk an! Es hört sich wirklich spannend an, und, Theresa, das ist doch auch was für Jungs, oder?

  • #2

    sternchen (Freitag, 11 April 2014 17:55)

    das Buch hört sich richtig interessant an. Steht da auch die Liebesgeschichte mit im Vordergrund? ;)

  • #3

    Molly (Freitag, 11 April 2014 18:43)

    Liebe deine Rezension. Die ist wirklich schön verfasst

  • #4

    tbuecher (Freitag, 11 April 2014 18:53)

    Ben: Freut mich, dass du vorbeischaust! ich glaube, du bist der erste Junge der auch wirklich hier was liest <3
    sternchen: Ja, ohne Liebe geht das gar nichts ;) Nein, Sternchen, es ist ein wirklich schöne Buch. Und ich weiß, dass es dir auch gefallen wird!
    Molly: Du hast auch den Weg hier hergefunden? Damit hätte ich nicht gerechnet.... Dass sich das so weit in den Norden spricht. Du kannst den Blog gerne auch an Anna, Steph usw. empfehlen! Also wenn er dir gefällt. Und danke, dein Kommentar bedeutet mir wirklich viel! <3

  • #5

    Anna (Freitag, 11 April 2014 19:17)

    Ist das eine Neuerscheinung? Hört sich gut an. Und ins super gute Rezension natürlich ;)

  • #6

    Steph (Freitag, 11 April 2014 22:57)

    Na, Ben, liest du mal wieder was? ;) aber, hast recht, das hört sich wirklich ganz interessant an!

  • #7

    Steph (Freitag, 11 April 2014 22:58)

    Aber wenn liebe im Mittelpunkt steht.... :(

  • #8

    tbuecher (Samstag, 12 April 2014 09:29)

    Das Buch ist was für euch alle!!! Meine Empfehlung steht da wirklich, und ich denke mein Bruder wird es auch noch lesen. Ich kann es wirklich empfehlen!