Evermore 1 und 2

Autorin: Alyson Noel

 

Da ich in den letzten Tagen, sowohl Evermore 1, als auch Evermore 2 gelesen habe, werde ich hier beide Inhaltsangaben getrennt abgeben und eine Rezension dann insgesamt schreiben! Hier bin ich wieder, meine lieben Fantasy - Freunde! Nach so langer Zeit und etlichen Klagen - mit einem Fantasy - Buch ;) Aber was für einem.....

 

Inhalt - Evermore 1 - Die Unsterblichen

Ever verliert ihre Familie bei einem Autounfall - mit 16 Jahren. Seit diesem Tag kapselt sie sich völlig von der Außenwelt ab und lebt jetzt bei ihrer Tante. Aber dann begegnet sie Damen - und alles verändert sich. Denn Damen ist anders, er sieht nicht nur verdammt gut aus, nein, er ist auf seine Weise auch irgendwie besonders. Und Ever könnte schwören, diese grünen Augen schon einmal gesehen zu haben. So fasziniert wie Ever von ihm ist, so verunsichert ist sie gleichermaßen. Seit ihrem Nahtod-Erlebnis, bei dem sie dem Tod so nah war, kann Ever die Gedanken der Personen um sie herum lesen und die Auren sehen. Aber nichts - bei Damen funktioniert es nicht. Eigentlich ist das ein Zeichen, dass Damen tod sein müsste. Aber anstatt beunruhigt zu sein, fühlt sich Ever in seiner Nähe endlich wieder normal und sicher. Aber Ever muss sich ständig fragen, wer Damen ist, und was dieser überirdisch schöne Junge ausgerechnet von ihr will. 

 

Inhalt - Evermore 2 - Der blaue Mond

Ever, die die Fähigkeit besitzt, Gedanken lesen zu können und Auren sehen zu können, ist jetzt auch unsterblich, und zusammen mit Damen scheint einfach alles perfekt so ohne Drina - aber was ist schon perfekt?!

Ein neuer Junge - Roman - taucht auf und mit seinem Auftauchen fühlt sich Ever unwohl. Wenn sie an ihn denkt, wenn sie in seiner Gegenwart ist. Mit ihm scheint alles anders. Außerdem kann Ever Romans Gedanken nicht lesen, und seine Aura sieht sie auch nicht. Aber auch Damen verändert sich, seit Roman da ist: Seine übernatürlichen Fähigkeiten nehmen immer mehr ab, er wird krank und verhält sich gegenüber Ever zunehmend abweisend. Ever wird die Gefahr bewusst und auf ihrer Suche nach Hilfe, begibt sie sich ins Sommerland....

 

Meine Rezension: 

Wow! Zu Beginn hört sich das Buch wirklich unglaubwürdig an, aber ich bin wirklich beeindruckt. 

Ich bin ja ein riesiger Fantasy - Fan! Jedoch kenne ich einige Handlungen, wie zb die "Biss-Bücher" oder die "TRibute von Panem" wirklich schon auswendig! Un ich bekomme nach einer gewissen Zeit auch genug von diesen Büchern! Demnach ist diese Handlung so ganz anders, im positiven Sinne. Ich habe mich in Alyson Noels Welt sehr schnell mi hineinziehen lassen, voller Begeisterung! Es ist eine wunderbar geglückte Mischung aus Fantasy und Lovestory mit einer Extraportion Spannung! Diese Bücher sind keine typischen Jugendbücher, sie gehören meiner Meinung nach auch zur Erwachsenenliteratur!

Interessant ist, wie geschickt Alyson Noel Esoterik in die Geschichte miteingebunden hat. Mit Auren, Gedanken lesen, unheimlichen Mischungen! 

Damen ist ein wunderbarer Charakter. Trotz seiner vielen Fehler in der Vergangenheit, auf die so zahlreiche Andeutungen gemacht werden, scheint er ein toller Freund zu sein, für den im Prinzip jedes Mädchen bereit wäre, einiges zu opfern. Demnach erscheint es mir auch logisch, dass Ever ihm im zweiten Teil während seiner Veränderung, keine Vorwürfe macht. 

Ever verstehe ich vollkommen. Sie ist ein sehr sensibles Mädchen, ich verstehe all ihren Kummer, ihre Sorgen, ihren Beschützerinstinkt, ihre Liebe, ... All das hilft mir, mich mit Ever zu verbinden....

 

Mein Fazit:

Ich kann die Bücher sehr, sehr empfehlen, und mit ***** fünf Sternen, bei beiden, gehören sie mit zu meinen Lieblingsbüchern!!! Ich freue mich schon sehr auf Band 3! Meine nächste Lektüre!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lenchen (Donnerstag, 27 März 2014 19:48)

    Definitiv auch ein Roman für Ältere! Mir haben die Bücher sehr gut gefallen und bei dir kommen sie ja auch gut weg ;)
    dein lenchen

  • #2

    bücherwurm (Freitag, 28 März 2014 09:59)

    Hört sich spannend an! Geht das jetzt auch so in die Richtung von Vampiren? Weil dieser Trend nervt mich ehrlich gesagt ein bisschen. Überall Vampire!