Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)

Autor: John Green

 

Inhalt:

Colin ist ein echtes Wunderkind: Er weiß einfach alles, liebt es Anagramme zu bilden und spricht elf Sprachen fließend. Aber in der Liebe läuft zurzeit alles schief. Er wurde gerade von der neunzehnten Katharina sitzen gelassen. Zusammen mit seinem Freund Hassan geht er auf eine Reise durch Nordamerika, auf der er ein Therem entwickeln will, mit dem er die Zukunft einer jeden Beziehung vorraussagen kann. Doch dann tritt Lindsay in sein Leben, und widerlegt alle seine Berechnungen. Und sein Gedächtnis betrügt ihn auch noch. 

 

Einige Zitate:

"Allerwärts klagt der Mensch Natur und Schicksal an, und sein Schicksal ist doch meist nur das Echo seines Charakters, seiner Leidenschaften, Fehler und Schwächen." (Position 477-478)

"Ist nicht die Welt, aber es ist mein Zuhause" (Position 1000-1000)

"Berühmtsein ist das neue Beliebtsein" (Position 1171-1171)

"Ich habe mehr Hunger als ein Kind am dritten Tag im Ferienlager für Übergewichtige" (Position 1237-1238)

"Mädchen sind eine uneinnahmbare Festung der Ungewissheit." (Position 1323-1323)

"Katharines mochten ihren Kaffee so, wie sie ihre Exfreunde mögen: bitter und unbekömmlich" (Position 1336-1337)

"Warum fliegt der Duschvorhag immer nach innen, wo das Wasser ihn eigentlich nach außen drücken müsste?" (Position 1790-1790); "Der Sprühnebel des Duschwassers erzeugt einen Wirbel, ähnlich wie ein Hurrikan. Und in der Mitte des Wirbels - im Ahuge des Hurrikans - entsteht Unterdruck, der den Duschvorhang nach innen und nach oben zieht. Irgendein Kerl hat mal eine Studie darüber gemacht. Wirklich wahr." (Position 1794-1796)

"Man kann jemand noch so lieben, dachte er. Doch man liebt ihn nie so stark, wie man ihn später vermisst." (Position 1853-1853)

"Bücher waren die ultimativen Sitzengelassenen: Leg es weg, und es wird immer auf dich warten; schenk ihm Aufmerksamkeit, und es liebt dich immer zurück." ( Position 1929-1930)

"Wenn die andern dich so sehen könnten, wie du dich selber siehst - wenn sie deine Erinnerungen erleben könnten -, würde es dann noch jemanden geben, der mich liebt?" (Position 2633-2634)

...

Vielleicht gab das euch eine Idee von John Green's unterschiedlichen Schreibstilen. Es ist wirklich lustig, dann wieder ernst und dann wieder so romantisch!

 

 

Nominiert für den Preis der Jury der jungen Leser 2009, Literaturhaus Wien. 

 

Meine Rezension: 

Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben, jedoch haben mich die mathematischen Formeln etwas genervt (aber das muss respektieren, Colin ist ja schließlich ein Wunderkind). Ein wunderbares Buch voller WItz, Dramatik, frechen Dialogen und überraschenden Wendungen. Colin erzählt in diesem Buch seine Geschichte und nicht nur das, hat er von Lindsay gelernt. 

Jedoch war in diesem Roman keine durchgehende Handlung, sondern einige spezielle Highlights aneinandergereiht, was das Buch etwas langweilig gemacht hat. 

 

Mein Fazit: 

*** drei Sterne

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Leoni (Sonntag, 16 März 2014 14:38)

    Ich habe den Roman auch gelesen, und fand ihn jetzt auch nicht so prickelnd... Obwohl John Green eigentlich echt interessante Bücher schreibt. Mir gefallen auch seine Themen, die geben einem immer etwas zum Nachdenken...
    lg Leoni

  • #2

    Luisa (Montag, 17 März 2014 16:55)

    Ich sehe, warum du dem Buch nur drei Sterne gegeben hast!

  • #3

    Laura (Montag, 17 März 2014 21:08)

    Ich mag das Buch wirklich! Und ich habe schon unzählige Kritiken gelesen, jeder hat eine ganz unterschiedliche Meinung davon. Und es stimmt, es ist schon anders, als sonst die Romane, die man in seiner Freizeit liest!
    Laura <3

  • #4

    Marie (Mittwoch, 23 August 2017 11:25)

    Die Meinungen spalten sich. Ich persönlich musste mich durch das Buch quälen, da ich es an vielen Stellen sehr langweilig fand. Eigentlich bin ich ein Fan von John Green's Büchern, aber das hat mich nicht umgehauen.