Zwischen jetzt und immer

Autorin: Sarah Dessen

 

Inhalt:

Was bedeutet es, perfekt zu sein? Wer ist perfekt? Jason, Macys Freund, ist mit Sicherheit perfekt: Beliebt, hat viele Freunde, viele Mädchen schwärmen für ihn, einen tollen Job, ausgezeichnete Noten usw... Macy ist stolz auf ihren Freund und tut alles erdenkliche dafür, selbst auch perfekt zu werden. Sie geht sogar so weit, dass sie Jasons Job übernimmt, während dieser in einem "Schlaumeiercamp" seine Ferien verbringt. 

Jason schreibt Macy aber bald eine Email, er schlägt vor, für unbestimmte Zeit eine Pause in ihrer Beziehung einzulegen. Macy weiß nicht so recht, was sie davon halten soll und fängt einen neuen Job an: Einen, der alles andere als perfekt ist. In der Catering-Firma herrscht ständiges Chaos. Doch Macy findet neue Freunde, die sie so nehmen wie sie ist. Da ist auch Wes, die erste Person, die Macy trifft mit der sie über den tödlichen Unfall ihres Vaters sprechen kann und der sie versteht. Die erste Person mit der sie über alles sprechen kann - ganz egal was - und die beiden beginnen das "Wahrheits-Spiel" zu spielen. So lernen sie sich besser kennen, jedoch mit dem ständigen Hintergedanken, dass sie beide in einer Beziehung sind. Die ganze Situation spitzt sich enrom zu, als Macys Mutter Macy den Umgang mit den Freunden der Caterin-Firma verweigert, als Caroline, Macys Schwester, alte Erinnerungen an ihren Vater aufweckt.... Macy merkt, was perfekt bedeutet, Macys Mutter beginnt Macy zu verstehen und die beiden können wieder offen miteinander sprechen. Einzig Wes beginnt, sich von Macy zu entfernen... Dann kommt auch noch Jason wieder nach Hause, gewillt der Beziehung mit Macy eine neue Chance zu geben. 

 

 

Meine Bewertung:

Der Roman bekommt von mir **** vier Sterne. Er hat mir gut gefallen, jedoch nicht so gut wie beispielsweise "Stop saying goodbye" von Sarah Dessen. Besonders interessant fand ich die Kontraste in den Charakteren von Jason und Wes - und die Verbindung der beiden in Macy. Caroline fand ich den interessantesten und vielfältigsten Charakter, wobei mir alle Personen sehr gut gefallen haben - jeder hatte seine Eigenheiten. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    sternchen (Montag, 10 Februar 2014 15:51)

    Erwähnte ich schonmal, dass ich all jene Romane von Sarah Dessen liebe? Auch den hier finde ich wirklich gut, ich habe ihn vor einem Jahr oder so gelesen und ich kann ihn wirklich wärmstens jedem empfehlen!
    lg, sternchen