DANKE für 2 wunderschöne Jahre 


Ihr Lieben,

 

schon seit einiger Zeit habe ich mit dem Gedanken gespielt, mit dem Bloggen hier aus "Theresas Bücherschrank" aufzuhören, und jetzt habe ich mich zu meiner Entscheidung durchgerungen und es ist so gekommen.... Sollte man nicht eh aufhören, wenn es am Schönsten ist?

 

Vor einem Monat circa ist mein Blog 2 Jahre alt geworden und ich blicke auf 2 wunderschöne Jahre vorbei, ich bereue keinen einzigen Moment. Ich habe so viel Neues gelernt, so viel Neues entdeckt. Ich habe Menschen kennengelernt, mit denen ich mich von Anfang an über die Liebe zu Büchern verbunden gefühlt habe, ich habe Autoren und ihre Bücher gelernt auf ganz neue Art und Weise zu betrachten. Und ich habe euch kennengelernt: Viele lesebegeisterte Menschen, viele Menschen, denen "Theresas Bücherschrank" genauso viel bedeutet wie mehr, und denen der Blog so stark fehlen wird wie mir.

 

Tatsächlich aber habe ich in in den letzten Wochen oft darüber nachgedacht, das Projekt Blog, das Projekt "Theresas Bücherschrank" abzubrechen.

 

Warum?

 

Grund Nummer eins ist, dass mir irgendwie die Kreativität abhanden gekommen ist... So blöd das auch klingen mag. Aber ich lese ein Buch, habe allerhand Eindrücke, setze mich an Schreibtisch, logge mich auf meinem Blog ein und sitze vor einem weißen Blatt Papier. Ich kann mich noch an die Anfangszeit des Blogs erinnern, da sprudelten die Worte nur so aus mir heraus - dem ist aber nicht mehr so. Ich habe das Gefühl, ich benutze nur noch dieselben Sätze, dieselben Worte und jede Rezension klingt irgendwie gleich. Es geht mir mehr darum, dass der Stapel der zu rezensierenden Bücher kleiner wird als um die Freude die einen beim Rezensieren ergreift. 

 

Der zweite Grund ist die Zeit. So banal das auch klingen mag, aber ich habe zurzeit vieles. Nur an der Zeit fehlt es.... Ich habe den Blog schon lange schleifen lassen, weil ich einfach andere Dinge auf Priorität Nummer 1, 2 und 3 gesetzt habe. Aber ich kann so nicht weiter machen... Ich habe das Gefühl ich würde euch damit nicht gerecht und vor allem werde ich mir selbst nicht gerecht. Entweder Ganz oder Gar nicht. Und in diesem Fall heißt das leider Gar nicht. 

Viele von euch wissen in welchem Stadium ich mich zurzeit befinde und die anderen werde ich kurz aufklären. Ich bin derzeit in der 12. Klasse Gymnasium und werde in wenigen Monaten mein Abitur schreiben. Derzeit habe ich keine Ahnung, wo es mich danach hinführen wird. Die Schule ist stressiger als je zuvor und ich habe noch 1000 Themen nebenbei. Der Blog wird mir da jetzt wirklich zu viel; denn irgendwo muss ich eine Grenze ziehen. Ich hoffe, ihr könnt das zumindest ansatzweise nachvollziehen. 

 

Ich möchte mich nicht für immer verabschieden, das könnte ich nicht. Ich werde zumindest vorerst meine Accounts bei LovelyBooks, WasLiestDu, Goodreads etc. behalten - da könnt ihr mich vielleicht auch noch beim Rezensieren antreffen! Was ich mit der Facebook-Seite mache, muss ich sehen... Dessen bin ich mir noch nicht sicher. Gelöscht wird hier auch nichts, das würde ich nicht übers Herz bringen. 

Ich habe momentan nicht vor, diesen Blog wieder zu beleben. Um ehrlich zu sein hätte ich schon eine neue Idee für ein neues Projekt, einen neuen Blog, der in eine komplett neue Richtung ginge... Das heißt aus der Bloggerwelt werde ich mich auch nicht verabschieden. Aber bis ich in die Welt selbst aktiv wieder einsteige wird wohl einige Zeit vergehen. Ich hoffe, dass bis dahin meine Kraft und meine Kreativität zurückkehren. 

 

 

Bis dahin danke ich euch allen für 2 wunderschöne Jahre! Allen Lesern, allen Autoren, allen Verlagen, allen Freunden und meiner Familie! Danke für die Unterstützung, danke für die Hilfe, danke für die Liebe von allen Seiten! Zusammen haben wir mit "Theresas Bücherschrank" Dinge geschafft, die ich mir zu Beginn nie hätte erträumen lassen! 

 

 

In diesen zwei Jahren wurden so viele neue tolle Buchblogs gegründet, auf denen ich weiterhin aktiv kommentieren werde, etc. Insofern habt ihr mehr als Ersatz, wenn ich mich aus der Bloggerwelt zurückziehe.... 

 

Das ganze stimmt mich schon sehr sentimental und melancholisch, aber ich bin eben emotional ;). 

Ich würde gerne mit möglichst vielen von euch persönlich in Kontakt bleiben, deswegen schreibt mir gerne noch Mails oder auf Facebook, oder sprecht mich gerne persönlich an, wenn ihr mich kennt/meine Nummer habt. Das würde mir sehr viel bedeuten. 

 

 

Danke,

eure Theresa 

20 Kommentare

zum 24. Dezember

3 Kommentare

Jane Austen bleibt zum Frühstück

von Manuela Inusa

Inhalt:

 

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?


Meine Rezension:

 

Man merkt der Autorin an, dass auch sie ein großer Fan von Jane Austens Büchern ist und wenn Jane Austen als Thema aufgegriffen wird, ist schnell klar, dass ich das Buch unbedingt lesen möchte. Das Cover ist auch besonders schön gestaltet und lädt zu gemütlichen Lesestunden ein. 

Die Handlung ist außergewöhnlich: Klar, dass Liebe im Zentrum steht, aber daneben auch das Leben im 21. Jahrhundert, Veränderungen, Sichtweisen von einem Menschen aus dem 21. Jahrhundert im Vergleich mit Jane Austens. 

Das Buch liest sich sehr unterhaltsam, ich musste des öfteren schmunzeln und fand die Geschichte sehr herzlich erzählt!

Auch die Charaktere sind liebevoll dargestellt. Jane Austen hat die charakteristischen Züge, ist gleichzeitig aber auch sehr personell, individuell und subjektiv von der Autorin gezeichnet worden. Penny entspringt ganz den Ideen und Gedanken von Manuela Inusa und ich konnte mich perfekt mit ihr identifizieren als Leserin. 

Ein tolles Buch!

 

Mein Fazit:

 

Ich kann euch den Roman nur empfehlen, unbedingt lesen! ***** Fünf Sterne.

 

Autoreninfo:

 

Manuela Inusa hat bereits Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien, Kinder- und Jugendbücher sowie Chick Lit- und Liebesromane, sowohl unter ihrem richtigen Namen wie auch unter Pseudonym, veröffentlicht. Mit sechs im Selfpublishing erschienenen eBooks erreichte sie die Kindle-Top-100. Im November 2015 erscheint ihr Roman "Jane Austen bleibt zum Frühstück" im Blanvalet-Verlag. 

Die Autorin ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Hamburg. Zu ihren Hobbys gehören Lesen und Reisen.

 

Besuchen Sie sie gerne auf Facebook oder Instagram. :)

 

 

Vielen Dank an die Autorin Manuela Inusa für das Rezensionsexemplar! 

0 Kommentare

Der kleinste Kuss der Welt 

von Mathias Malzieu

Inhalt: 

 

Ich hatte den kleinsten Kuss der Welt im Théâtre du Renard verloren. Er war mir mitten in der Nacht beim Tanzen von den Lippen geglitten, als mein Blick auf ein blaues Petticoatkleid mit großen weißen Tupfen fiel. Anmut, Sinnlichkeit und Verlockung. Ein Hauch von Geheimnis. Immer, wenn ich mich ihr nähern wollte, entwischte sie mir. Nach einem getänzelten Slalom stand ich endlich der Frau gegenüber, die mich magnetisierte. Ich brachte kein Wort heraus. Aus Angst, die Flut könnte sie abermals davonspülen, küsste ich sie. Der Anflug eines Kurzschlusses. Wir berührten einander kaum. Der kleinste Kuss der Welt. Ein grelles Licht, und dann nichts. Sie war fort. Als wäre ihr Mund ein magischer Schalter – wenn man ihn umlegt, löst sie sich in Luft auf. Ich hörte sie davongehen, hörte ihre Schritte verklingen. Sie war also gar nicht verschwunden, sie war bloß unsichtbar geworden! Wir hatten einander den kleinsten Kuss der Welt gegeben, und sie hatte sich verflüchtigt, abrupt wie ein Stromausfall. Ich musste sie unbedingt wiederfinden.


Meine Rezension:

 

Ein Roman, der mich überrascht hat wie kein anderer seit langer Zeit! 

Le Monde des Livres hat gesagt "Diese Geschichte ist reine Poesie", und treffender hätte ich es nicht ausdrücken können. Mathias Malzieu schafft hier eine Traumwelt, reine Romantik und Vorstellungen zum Träumen. Eine einzigartige Geschichte, die nur noch einzigartiger durch ihre Charaktere wird. 

Sobralia ist ein Charakter, wie ich ihm noch in keinem Roman begegnet bin - irgendwie magisch. 

Der Erfinder ist melancholisch und so komplett anders als Sobralia. Und doch sind sie auch zusammen pure Magie!
Der Schreibstil wirkt verzaubert! 

Jedoch eine Kleinigkeit habe ich auszusetzen an dem Buch: Es ist zu kurz! Leider ist die Geschichte nur sehr kurz, und ich wollte doch, dass sie nie zuende geht... 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne für die Magie, die von dem Buch ausgeht. 

 

Autoreninfo:

 

Mathias Malzieu, geboren 1974 in Montpellier, ist Frontmann der französischen Kultband "Dionysos" und hat bereits mehrere Bestseller geschrieben. Er ist ein Meister im Erfinden von einzigartigen romantischen Traumwelten. Die Mechanik des Herzens wurde zum internationalen Überraschungsbestseller. Zuletzt erschien von ihm bei carl's books Metamorphose am Rande des Himmels.

 

 

 

Vielen Dank an den Autor Mathias Malzieu für das Rezensionsexemplar. 

0 Kommentare

Stolz und Vorurteil

von Jane Austen

Inhalt:

 

Die fünf Töchter der nicht gerade wohlhabenden Familie Bennet müssen unter die Haube gebracht werden. Hoffnung schöpft die Familie, als der unverheiratete Gutsbesitzer Darcy im benachbarten Herrenhaus zu Gast ist. Doch seine stolze Reserviertheit wird ihm von der klugen und selbstbewussten Eliza als Standesdünkel ausgelegt. Erst wenn Eliza ihre Vorurteile und Darcy seinen Stolz ablegt, kann sich das Hochzeitskarussell wieder drehen.

 


Meine Rezension:

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein riesiger Jane Austen-Fan bin und jedes einzelne ihrer Bücher liebe!! Ganz besonders liebe ich "Stolz und Vorurteil", ein Roman, der einfach einzigartig ist und mein absolutes Lieblingsbuch ist! Zum ersten Mal ist das Buch "Stolz und Vorurteil" jetzt als Hörbuch gesprochen worden und es war klar, dass ich dieses Hörbuch unbedingt haben muss. 

Über die Handlung muss ich nicht viel sagen: Wunderbare Geschichte, die noch heute auf ihre eigene Weise besonders ist. 

Die Charaktere sind einfach einzigartig im Jane-Austen-Stil. 

Die Sprache von Jane Austen ist natürlich auch im Hörbuch aufgenommen worden und kommt super rüber.

Die Hörbuchsprecher machen ihren Job super!

Wunderbares Hörbuch!

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne für die Rundumleistung des Hörbuchs. 

 

Autoreninfo:

 

In Jane Austens Romanen spiegeln sich die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit in einzigartiger Klarheit. Eine Frau - ob adelig oder nicht - hatte nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich in Beruf oder gesellschaftlichem Engagement zu entfalten. Nur durch die Heirat mit einem reichen und weltoffenen Ehemann konnte sie eine gewisse Freiheit erlangen. In diese Zeit wurde Jane Austen am 16. Dezember 1775 geboren als siebtes von insgesamt acht Kindern eines englischen Pfarrers. Es war eine belesene und gebildete Familie, zwei ihrer Brüder brachten es gar zum Admiral. Ihr selbst hingegen gelang das Kunststück, ihre Verlobung einen Tag später wieder zu lösen und trotz schwerer Krankheit ein relativ unabhängiges Leben als unverheiratete Frau zu führen.

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar! 

0 Kommentare

Selbst wenn du mich belügst

von Jessica Alcott

Inhalt:

 

Die 17-jährige Charlie fühlt sich nicht besonders wohl in ihrer Haut. Ganz anders als ihre hübsche und überall beliebte Freundin Lila steht sie nicht gerne im Mittelpunkt. Lieber vergräbt sie sich mit ihren Büchern. Keiner versteht sie und schon gar nicht ihre Mutter – findet Charlie. Doch dann kommt der neue Englischlehrer Mr Drummond an die Schule und bringt die Mauern von Charlies Welt ins Wanken. Mr Drummond ist klug, witzig, sexy und der Einzige, der wirklich begreift, was Charlie bewegt. Und sieht er sie nicht manchmal ganz seltsam an? Aus Nähe wird Liebe. Eine Liebe, die nicht sein darf. Bis zu dem schicksalhaften Tag, an dem Charlie achtzehn wird und beschließt, alle Tabus zu brechen.


Meine Rezension:

 

Wieder ein Jugendbuch, und wie ich mich auf dieses gefreut habe!!! Das klingt so schön und so perfekt - schlichtweg: Ich konnte es nicht erwarten, das Buch auch zu lesen!

Das Cover gefällt mir schonmal sehr gut: Raffiniert und besonders gestaltet, aber es wirkt gleichzeitig recht schlicht und nicht zu komisch. 

Charlie als Protagonistin im Buch ist sehr authentisch und realistisch  dargestellt, was die Situation des Lesers nur unterstützt, indem es für diesen einfacher gemacht wird, sich in die Hauptperson einzufühlen. Auch Mr Drummond ist toll beschrieben, hier kann man Charlies Situation und Gefühlschaos nur zu gut nachvollziehen. 

Der Schreibstil ist genau richtig für ein Jugendbuch; tolle Lektüre mit toller Handlung, tollen Charakteren und einem tollen Schreibstil. 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne! Große Empfehlung für alle Fans von Jugendbüchern. 

 

 

 

 

Autoreninfo:

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar!

1 Kommentare

Die beste Zeit unseres Lebens

von Maeve Haran 

Inhalt:

 

Seit 45 Jahren gehen die vier Freundinnen Claudia, Sal, Ella und Laura zusammen durch dick und dünn. Sie treffen sich einmal im Monat in London auf ein paar Drinks, um gemeinsam zu lachen, zu feiern und manchmal auch zu weinen. Denn das Leben hält nicht immer das bereit, was man sich erträumt hat. So steht Laura plötzlich vor den Trümmern ihrer Ehe, nachdem sie erfahren hat, dass ihr Mann sie betrügt, während Sal akzeptieren muss, dass sie ihren Job an eine jüngere Kollegin verliert. Doch die vier lassen sich nicht einschüchtern, denn sie wissen, dass sie – was immer auch passiert – auf ihre Freundschaft setzen können.


Meine Rezension:

 

Die Idee des Buches konnte mich leider nicht so ganz überzeugen. Die klassische Idee: Vier Frauen in der Mitte ihres Lebens mit den üblichen Problemen - und hier meine ich wirklich die klassischen Probleme. Keine neuen, leider! So wie immer. Die 4 Freundinnen gehen durch dick und dünn zusammen und die Idee von Freundschaft steht im Zentrum des Buches. Ich finde auch, dass die Charaktere leider nicht so schön ausgearbeitet sind.... Wenn schon die Handlung in ihren Grundzügen bekannt ist, weil sie so vorhersehbar ist, dann sollten wenigstens die Personen schön gestaltet sein, das ist hier leider nicht der Fall. 

Der Schreibstil ist ganz schön. 

Leider kein besonderer Roman, sondern nur "ganz nett" zu lesen. 

 

Mein Fazit:

 

*** Drei Sterne für ein nicht sehr überraschendes Buch. 

 

Autoreninfo:

 

Maeve Haran hat in Oxford Jura studiert, arbeitete als Journalistin und in der Fernsehbranche, bevor sie ihren ersten Roman veröffentlichte. Alles ist nicht genug wurde zu einem weltweiten Bestseller, der in 26 Sprachen übersetzt wurde. Maeve Haran hat drei Kinder und lebt mit ihrem Mann in North London.

 

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

0 Kommentare

Arthur Miller

Inhalt:

 

Er war einer der bedeutendsten Dramatiker Amerikas, seine Theaterstücke wie "Tod eines Handlungsreisenden" oder "Hexenjagd" wurden weltberühmt. Die Ehe mit Marilyn Monroe katapultierte ihn in die Klatschspalten der Magazine. Dennoch behielt er seinen unbestechlichen Blick auf die amerikanische Gesellschaft, war einer ihrer schärfsten Kritiker und entlarvte den American Dream als Illusion.

 

Diese Edition enthält:

 

"Tod eines Handlungsreisenden": mit Erich Ponto, Peter Frankenfeld u. a., HR 1950

"Hexenjagd": mit Hans Paetsch, Marlene Riphahn u. a., NWDR 1954

"Eine Art Liebe": mit Verena von Behr und Matthias Habich, SWF (heute SWR) 1991

"Brennpunkt": mit Max Mairich, Hans Quest u. a., WDR/SDR (heute SWR) 1958

"Mister Peters’ Verbindungen": mit Felix von Manteuffel, Peter Fricke u. a., WDR 2001

"Alle meine Söhne": mit Heinz Drache, Gerhard Geisler u. a., NWDR 1950

"Clara": mit Peter Fricke, Günter Mack u. a., NDR 1990

"Der Preis": mit Karl Michael Vogler, Benno Sterzenbach u. a., ORF 1979

"Tod eines Handlungsreisenden": Lesung im englischen Original von Arthur Miller, 1958

(11 CDs, Laufzeit: 10h 20)

 


Meine Rezension:

 

Auf die Hörspieledition bin ich gestoßen, weil wir dieses Jahr in unserer Theatergruppe "Hexenjagd" von Arthur Miller spielen und ich die Hörspiele deswegen als sehr sinnvoll und spannend betrachtete. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Die Dramen von Arthur Miller werden hier gesprochen/gespielt. Und zwar alle bekannten!! 

Die Sprecher sind sehr talentiert und es macht großen Spaß, ihnen zuzuhören.

Und Arthur Miller ist einfach Arthur Miller!

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne!

 

Autoreninfo:

 

Arthur Miller wurde 1915 in New York City geboren. Sein erstes Theaterstück schrieb er 1936. ›Der Tod eines Handlungsreisenden‹ trug ihm 1949 Weltruhm ein. Es folgten das von allen seinen Stücken meistgespielte ›Hexenjagd‹ und weitere Dramen. Für sein umfangreiches literarisches Werk, das außerdem zahlreiche Essays, einen Roman und Lebenserinnerungen einschließt, wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit

dem Prinz-von-Asturien-Preis 2002, dem Jerusalem-Preis 2003 und posthum mit dem Anne Frank Human Writes Award 2005. Arthur Miller verstarb 2005.

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

0 Kommentare

All about a girl

von Caitlin Moran

Inhalt:

 

England 1990, die Happy Mondays sind in den Top of the Pops, Margaret Thatchers Regierungszeit neigt sich dem Ende zu, und das Land ächzt unter der Arbeitslosigkeit: Wie soll man bloß in einer Sozialsiedlung in Wolverhampton inmitten einer chaotischen Familie erwachsen werden – mit einem Vater, der seit zwanzig Jahren von einer Karriere als Rockstar träumt und einer Mutter, die, obwohl sie schon drei Kinder hat, eine erneute Schwangerschaft bis zum Geburtstermin als Magenverstimmung deutet? Reicht Johanna Morrigans Trickkiste aus schwarzem Eyeliner, Doc Martens, derben Sprüchen, einem wilden Partystil und einem immensen Wissen über angesagte Popmusik aus, um sich neu zu erfinden, endlich Sex zu haben und die Familie aus der Misere zu retten? Ein intelligenter, sprühend witziger Roman über das Erwachsenwerden, trügerische Rollenbilder und das Glück, ein Kind der Neunzigerjahre zu sein.


Meine Rezension:

 

Der Carl's books Verlag hat immer einzigartige Cover, die mich sehr beeindrucken; ich denke hier merkt man besonders, dass manche Leser von eben diesen Cover sehr beeindruckt sind, andere aber nicht so viel mit dieser Art der Covergestaltung anfangen können. Mir persönlich fallen sie positiv auf, auch hier bin ich eigentlich durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden; und im Nachhinein passt es auch sehr gut zu dem Buch und der Geschichte, welche dieses erzählt. 

Das Buch ist besonders schön zu lesen für alle Jugendlichen, denn es geht um das Erwachsenwerden mit all seinen Facetten, die hier sehr schön ausgearbeitet sind. Der Roman ist sehr lebenslustig, glücklich, stimmungsvoll und spannend geschrieben  das Lesen macht einfach riesigen Spaß!

Im Zentrum der Handlung steht definitiv die Protagonistin, die auch sehr schön beschrieben wird und in die man sich als Leser sehr gut einfühlen kann. Vieles kommt einem selbst bekannt vor, vieles ist einem vielleicht noch nicht so aufgefallen - aber Lachen ist garantiert! 

Ein etwas anderer Roman, provokant und rotzfrech. Einfach süß beobachtet und notiert! 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne für ein provokantes und rotzfreches Buch, das Spaß macht!

 

Autoreninfo:

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

1 Kommentare

Wenn die Liebe tanzen lernt

von Jean Kwok

Inhalt:

 

Die 22-jährige Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung – doch in der kleinen Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Bis Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden: Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Rezeptionistin, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem besonderen Mann auf ...


Meine Rezension:

 

Ein wunder-, wunderschönes Buch!!

Ich habe mir die unterschiedlichen Bücher im Bloggerportal angeschaut und bin auf den Roman "Wenn die Liebe tanzen lernt" gestoßen. Das Buch hat mich sofort begeistert, so ein schönes Cover und so ein toller Klappentext!

Ich liebe es immer, wenn Bücher Geschichten erzählen, in denen Momente oder Ereignisse das Leben eines Menschen komplett verändern. Genau darum geht es in dem Buch! Und diese Geschichte, die Geschichte von Veränderung und neuen Dingen, wird mit der Liebe zum Tanzen ergänzt, die ich uneingeschränkt teile. Charlie Wong war mir so nah, und ich konnte sie so gut verstehen. So war es schon auf der ersten Seite, aber das Gefühl wurde nur noch stärker, als die Liebe zum Tanzen schließlich aufkam. 

Das Buch wirkt extrem persönlich verfasst, extrem viel Gefühl, extrem viele Handlungsstränge. Es ist gut verständlich geschrieben und hat mir definitiv schöne Lesestunden beschert. 

 

Mein Fazit:

 

***** Fünf Sterne für den Roman, der die Entdeckung der Liebe zum Tanzen erzählt. 

 

Autoreninfo:

 

Jean Kwok wurde als jüngstes von sieben Kindern in Hongkong geboren. Ihre Familie emigrierte nach Brooklyn, wo Jean lange Zeit in einem Sweatshop in Chinatown arbeitete. Sie wurde frühzeitig an der Harvard Universität angenommen und übernahm dort meistens vier Jobs gleichzeitig, um ihre Familie zu unterstützen und ihr Studium zu finanzieren. Heute lebt Jean Kwok mit ihrem Mann und zwei Söhnen in den Niederlanden.

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den random house book Verlag für das Rezensionsexemplar! 

0 Kommentare

Zwei auf Umwegen

von Taylor Jenkins Reid

 

Inhalt:

 

Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen?


Meine Rezension:

 

Ein Liebesroman, der komplett anders ist, als alle anderen Liebesromane. Denn es geht nicht um zwei Menschen, die sich ineinander verlieben und die zu zweit vielen Problemen gegenüber treten. Nein, es geht um zwei Menschen, die einmal ineinander verliebt waren, die gedacht haben, ihre große Liebe gefunden zu haben. Aber jetzt flaut die Liebe ab.. Sie merken, dass sie sich immer mehr voneinander entfernen und sich keinesfalls mehr so nahe stehen, wie sie es einst getan haben. Doch in einem Punkt sind sie sich einig: Sie wollen versuchen ihre Liebe zu retten! Deshalb heißt es für beide: Ein Jahr kein Kontakt, danach wieder treffen und schauen, ob die alte Liebe wieder entflammt. Diese Idee für die Handlung ist wunderbar und so anders, so neu. Ich habe mich total auf das Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. 

Lauren und Ryan, die beiden Protagonisten, werden anfangs als Einzelstücke in einer kaputten Beziehung dargestellt, dann werden sie zu kompletten Einzelstücken. Man sieht zwar alles aus den Augen von Lauren, aber am Rand erfährt man auch, wie es Ryan ergeht. Doch man sieht nur so weit, wie auch Lauren es tut. Und dann am Ende.... Dafür müsst ihr das Buch wohl lesen ;). 

Der Schreibstil passt perfekt zu dem Roman!

Einige Ideen, die ich gerne aufgenommen gehabt hätte, wie mehr Beschreibungen zu den alten Zeiten (obwohl das Kennenlernen der beiden sehr detailreich geschildert ist) hätten gerne mehr ausgeführt werden können. Aber sonst: Eine sehr schöne Lektüre!

 

Mein Fazit:

 

Wer einen Roman lesen möchte, der eine besondere Liebesgeschichte erzählt, sollte "Zwei auf Umwegen" unbedingt lesen, **** vier Sterne! 

 

Autoreninfo:

 

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Zwei auf Umwegen ist ihr zweiter Roman.

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar! 

1 Kommentare

Interview mit Alice Oseman

Alice Oseman was born in 1994 in Kent, England. She is studying English at the University of Durham. She likes to make things quite a lot. She likes to make books, mainly. But she also likes to make other cool things. She's generally a good egg. Hopefully, she'll avoid having to get a real job for as long as possible.

 

Alice wrote a book when she was seventeen. That book, SOLITAIRE, was published by HarperCollins on the thirty-first of July, 2014.


Quelle: http://www.aliceoseman.com/#!about/c240r


Would you tell us some details of your life? When did you start writing "Solitaire"?

I wrote the book in the two last years of school. I only did it for fun, there was no intention for publication. 

Now I am studying English Literature at Durham University. I am planning to take some time off for writing after I have finished university.  


Why did you start writing? Was there a concrete beginning point?

mehr lesen 1 Kommentare

Lesung von Kerstin Gier am 11/11/15 


Hallo Ihr Lieben,



heute mal wieder ein kleiner Bericht von mir – und zwar über die Buchvorstellung, die ich zusammen mit Theresa am Mittwoch besucht habe. Es ging um das Buch Silber – Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier. 

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich dieses Mal anfangs besser informiert war als Theresa. Ich hatte die beiden ersten Bände erst kurz zuvor gelesen (Sie haben mir echt gut gefallen!), die liebe Theresa jedoch nicht – bzw. sie konnte sich nicht mehr daran erinnern. Von daher hatten wir im Vorherein beschlossen, dass ich ihr in der S-Bahn nochmal den Inhalt zusammenfasse, damit sie nicht völlig ahnungslos zur Vorstellung dieses letzten Teils der Trilogie fahren musste. Nur leider waren wir auf der Hinfahrt dann so sehr in ein Gespräch vertieft, dass wir es vergessen haben – und es uns erst wieder eingefallen ist, als wir schon im sechsten Stock des Hugendubels am Marienplatz saßen, umgeben von jungen hibbeligen Mädchen und nicht mehr ganz so jungen Frauen, die gespannt auf das Eintreffen von Kerstin Gier warteten. Nun ja, Theresa hat mich dann gezwungen, ihr den ganzen Inhalt der ersten zwei Bücher in wenigen Minuten zu erklären, was einigermaßen peinlich war, da die Leute in diesem stillem Raum alle Hardcore-Fans zu sein schienen und ich ständig Angst hatte, dass jemand aus der Reihe hinter mir mich ärgerlich korrigieren würde. Die Geschichte ist nämlich aus einer so komplexen Handlung und so vielen interessanten Charakteren aufgebaut, dass ich in den paar Minuten wohl eine ziemlich konfuse Inhaltsangabe von mir gab…


Nun ja, schließlich betrat dann Kerstin Gier den Raum, die uns sofort sympathisch und sehr humorvoll erschien. Die arme Dame vom Hugendubel, die wohl ein paar einleitende Worte sagen sollte, war so aufgeregt, dass sie kaum einen richtigen Satz herausbrachte. Daher übernahm die Autorin (die übrigens eine erstaunliche zuckersüße Engelsstimme hat) sogleich das Wort. Sie erzählte uns über das neue Buch und las auch einige Stellen daraus vor. Ich muss sagen, dass wirklich spannende, aber auch mega witzige Stellen dabei waren!


Im Verlaufe des Abends geschahen dann noch einige mysteriöse Dinge: Wir lauschten gerade alle der Stimme von Kerstin Gier, als diese plötzlich zu lesen aufhörte und verwundert sagte: „Mein Stuhl vibriert!“ Was konnte nur dahinter stecken? Frau Gier selber vermutete, dass entweder die U-Bahn direkt unter dem Gebäude fahren würde, oder dass ein Erdbeben von unbekannter Stärke den Stuhl zum Zittern brachte. Wenn ich hier meine persönliche Theorie anmerken darf: Es könnte sich dabei auch um eine Herde unsichtbarer Einhörner oder Ähnliches gehandelt haben. Das erklärt allerdings auch nicht, warum nur der Stuhl von Kerstin Gier vibrierte – und das noch mehrmals an diesem Abend! – nicht aber die Stühle der Zuschauer… Merkwürdig, äußerst merkwürdig.


Vielleicht hatte es ja auch etwas mit diesem Agenten zu tun, der sich im schwarzen Anzug als Hugendubel-Mitarbeiter getarnt durch den Raum schlich. Nicht nur Theresa und ich fragten uns, was dieser hart aussehende Kerl wohl im Schilde führte (Ich persönlich denke, dass er sich nur als Hugendubel-Türsteher verkleidet hat und in Wirklichkeit ein Agent ist, der sich danach ins Münchner Rathaus einschleusen wollte…) – auch Kerstin Gier war sichtlich irritiert, als er mehrmals hinter ihrem Podium vorbei ging, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Auch nicht bei der anschließenden Fragerunde, bei der die Leute teilweise wirklich irre Fragen stellten und sich manche mehr für die Edelstein-Trilogie zu interessieren schienen.


Hatte ich schon erwähnt, dass diese Veranstaltung ausschließlich von weiblichen Personen besucht wurde? (Außer dem Agenten natürlich) – Nun, es war tatsächlich noch ein weiterer Mann anwesend, in der ganzen Schar aus Mädchen. Ein solide wirkender Familienvater, der mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern hier war, wohl um den Mädchen, die große Fans des Buches waren, eine Freude zu bereiten. Das war zumindest das, was wohl alle anderen dachten. Doch Theresa und ich sind aufgrund unserer messerscharfen Beobachtungen zu folgendem Schluss gekommen: Der Vater ist der wahre Fan! Und nicht nur irgendein Fan, sondern so ein richtig krasser Hardcore-Fan. Allerdings schämte er sich dafür, da die Zielgruppe ja offensichtlich für (jüngere) Mädchen ausgelegt ist. Tja und was tut er da? Klar, er nimmt seine kleinen Töchter als Tarnung und tut so, als ob sie unbedingt auf diese Veranstaltung wollten, obwohl die beiden in Wirklichkeit total genervt sind, dass sie immer zu so etwas mitgeschleift werden. Also Mut an den Vater: Steh dazu, dass du die Silber-Trilogie vergötterst! Es sind doch wirklich gute Bücher, egal ob du männlich oder weiblich, jung oder alt bist.

Zu aller Letzt möchte ich euch noch kurz folgende Situation schildern: Am Ende des Abends gab es eine Autogrammrunde. Theresa hatte vor, für mehrere Leser des Blogs Autogramme mitnehmen, wollte die Schriftstellerin allerdings nicht nach zehn Autogrammen fragen, da das wohl doch etwas komisch rübergekommen wäre. Ihr Plan also: Sie selbst sollte ca. fünf Autogramme holen, und ich nochmal vier. So weit so gut. Als Theresa in der Schlange dran war, fragte sie extra ob sie die Unterschrift auf eine Autogrammkarte bekommen könnte. Frau Gier meinte Ja, obwohl diese Karten eigentlich nur für Notfälle sein sollten, da sie nur wenige davon dabei hatte. Theresa bekam also fünf Autogramme, jeweils mit „Für xy…“ darauf. 


Dann war ich dran:

Ich: Hallo, ich bräuchte einmal ein Autogramm für diesen Namen (gebe ihr den Zettel mit meinem Namen)

K.G.: Hier bitte schön.

Ich: Und dann bräuchte ich noch drei weitere Autogramme, auch auf die Autogrammkarten, wenn´s geht.

K.G.: Na gut, für welchen Namen? (Sie hat „Für“ schon auf eine der heiligen Autogrammkarten geschrieben und schaut mich fragend an. Aber ich weiß ja nicht für welchen Namen, weil es sich dabei um irgendwelche Leser von Theresas Bücherschrank handelt, die ich gar nicht kenne. Ich schaue zu Theresa, die sich schon etwas entfernt hat und rufe laut…)

Ich: THERESA! Was für einen Namen soll sie drauf schreiben?! *peinlich*

(Theresa schaut verwirrt und schweigt.)

(K.G. schaut mich an.)

(Die Leute in der Schlange schauen mich an.)

(Was soll ich tun?)

Theresa: (ruft) Ich weiß es auch nicht! Für Anonym. *na super*

Ich: Ähm ja gut, dann schreiben Sie mal „Für Anonym“ drauf…

K.G.: Nee, das ist doch blöd. Dann nehmen wir halt eine neue Karte. Und ich schreibe einfach nur meine Unterschrift drauf. (Nimmt eine weitere ihrer wertvollen, raren Autogrammkarten und schreibt nur ihre Unterschrift ohne „Für…“ drauf. Ich fühle mich schon schlecht, weil sie eine der Karten verschwendet hat, nur weil wir keinen Namen wussten.)

K.G.: So, hier, bitteschön. 

Ich: Danke.

K.G.: Dann tschüss. Nächster bitte. (Sie wendet sich ab.)

Ich: HALT STOPP!! Ich brauche drei Karten!!

(Sie und alle anderen im Raum schauen mich befremdet an. Ich habe das grade wirklich laut geschrien. *oberpeinlich*)

Ich: Also ich meine, ich brauche noch zwei. Auch auf die Autogrammkarten bitte. 

(Sie schreibt kopfschüttelnd zwei weitere Karten voll und gibt sie mir.)

K.G.: Für wen sind die denn, dass das so dringend ist? Es ist ja eigentlich nur für Notfälle.

Ich: (murmle) Für Freunde…

(Sie bedenkt mich einem Soso- Freunde-deren-Namen-du-nicht-kennst-Blick.)

Ich: Danke (Ich suche schnell das Weite. Meine Güte!)


Nun ja, abgesehen von diesem etwas denkwürdigen Ende des Abends hat die Buchvorstellung Theresa und mir sehr gut gefallen. Eine freundliche, lustige Autorin, Bücher, die sowohl spannend als auch unglaublich witzig und fantasievoll sind – Was will man mehr? ☺



*Alle Angaben ohne Gewähr. 



mehr lesen 2 Kommentare

Mein Treffen mit Mara Andeck auf der FBM 2015



Wie viele von euch bereits wissen, durfte ich - organisiert vom Bastei Luebbe Verlag - die Autorin Mara Andeck auf der Frankfurter Buchmesse 2015 persönlich treffen und interviewen. Was sehr lustig war, ist, dass ich mit der Autorin bereits ein Interview über Email geführt habe, welches auch auf dem Blog veröffentlicht ist. Lesen könnt ihr es hier. Also habe ich diesmal versucht, andere Fragen zu finden und bin insbesondere auf zwei kürzlich verfasste Bücher von der Autorin eingegangen, die ich davor auch gelesen habe. Das heißt, zusammen mit mir könnt ihr in diesem Interview die Autorin noch besser kennenlernen ^^. 







Fragen zu dem Roman

"Natural born Chillers"













     Wie ist die Idee zu „Natural Born Chillers“ entstanden und woher kamen die Ideen für die Handlung?

 

 

 

Die erste Idee für das Buch ist im Urlaub in Brandenburg entstanden. Wir sind da in einem Boot über einen See gefahren, und da habe ich wunderschöne alte Herrenhäuser gesehen. Und dann kam mir die Frage, was wäre, wenn man  eins dieser Gebäude aufmöbeln würde. Und dann: Wer könnte das machen und warum?

 

 

2.     Woher kam die Inspiration für den Buchtitel?

 

Der Buchtitel bezieht sich ja auf das Buch in dem Buch. Ich glaube den Titel selber, „Natural Born Chillers“, habe ich auf einer Postkarte gesehen und mir gleich gedacht, dass das passen würde.

 

 

3.     Wie viel von dir selbst steckt in dem Roman? Hast du viele eigene Erfahrungen und Erlebnisse darin beschrieben? Entstammen bestimmte Charaktere des Buches der Wirklichkeit?

 

 

In allen meinen Büchern steckt nicht wirklich etwas Autobiographisches. Klar, Ideen, die mir im Alltag begegnen, baue ich in meine Bücher ein und verändere sie dann. In meinem Exposé steht sowohl der Anfang fest als auch das Ende – ich weiß, wo ich hinwill. Aber Schreiben ist gleichzeitig für mich eine Art Spiel. Das Gefühl ist immer da, aber ich fange an ins Blaue zu schreiben – nach Lust und Laune. 

 

 

 

4.     Welche der drei Protagonistinnen – Janna, Helen oder Lou – ist dein Liebling? Welche ist am meisten du? Und welche wäre deine beste Freundin?

 

 

Janna ist mir wahrscheinlich am ähnlichsten: Sie hat eine Tochter, sie sitzt zuhause und schreibt. Am leichtesten zu schreiben dagegen fand ich Helen, weil sie mir einfach am unähnlichsten ist. Und Lou ist mein heimlicher Liebling.

 

 

 

5.     Gibt es Details/Dinge, die du jetzt im Nachhinein gerne noch an deinem Roman ändern würdest?

 

Ich habe den Roman im Ganzen nicht noch einmal gelesen. Wahrscheinlich würde ich alles nochmal neu schreiben, wenn ich es jetzt tun würde. Wie ich Textstellen schreibe kommt sehr stark auf meine aktuelle Tagesstimmung an.

 

 

 

6.     Wie lange hast du insgesamt an dem Roman gearbeitet? Wie viele Überarbeitungen gab es schätzungsweise?

 

 

Die Zahl der Überarbeitungen kann ich nicht zählen – manche Stellen habe ich öfter überarbeitet als andere. Etwa 1 Jahr nach der ersten Idee war der Roman fertig, aber ich habe nicht ununterbrochen an ihm gearbeitet.

 

 

7.     Bevor du anfängst weiter zu schreiben, liest du zuerst das letzte Kapitel beispielsweise, welches du geschrieben hast noch einmal durch? Um in die Handlung einzutauchen?

 

In der Regel lese ich mir das Kapitel, das ich zuletzt verfasst habe, nochmal durch. Oder auch eine Textpassage, die ich besonders gerne mag.

 

 

8.     Wer hat das fertige Manuskript zu allererst gelesen? Familie? Freunde?

 

 

Grundsätzlich lesen mein Mann und meine Töchter die Manuskripte zuerst. Die bekommen es auch zu lesen, weil sie sehr hart zu mir sind! Außerdem sind sie sehr unterschiedlich in ihrer Art und legen deshalb auf verschiedene Dinge Wert.

Mein Mann ist Architekt und achtet deshalb sehr auf die Gebäude, die Architektur und auf die Männerfiguren. Ich habe zwei Töchter: Die erste ist 17 Jahre alt, sie mag die Handlung immer kurz, knackig und prägnant verfasst haben. Meine zweite Tochter dagegen, 20 Jahre alt, ist vom Charakter her ziemlich romantisch und findet dann die Liebesszenen, die ich schreibe, immer zu kurz. Wenn man selbst so konzentriert an der Geschichte schreibt, verliert man irgendwann die Distanz zum Buch. Da finde ich es wichtig, dass mein Mann und meiner Töchter das, was ich geschrieben habe, lesen und mir ehrliche Rückmeldung geben.

 

 

9.     Bevorzugst du für dich eher das Stadt- oder Landleben? Wäre Berlin deine Stadt?

 

Das Landleben auf jeden Fall!

 

 

 

 

10 Das Buch enthält unter anderem ein Rezept, um selbst Steinzeitbrot herzustellen. Wie bist du auf die Idee gekommen?

 

 

Ich habe ein Rezept gesucht, das passen würde. Leider konnte ich keines finden (es musste ja realistisch sein, dass die Zutaten auch in der Handlung vorhanden waren). Da konnte ich keines finden und habe dann selbst ausprobiert, was funktioniert.








Fragen zu dem Roman

"Wenn das Leben dich nervt,

streu Glitzer drauf"











     

      Die Zielgruppe für dieses Buch sind Jugendliche, oder? Wieso schreibst du so gerne für Jugendliche? In welchem Alter würdest du das Buch besonders empfehlen?

 

Weil ich mich noch immer an die Bücher, die ich als Kind und als Jugendliche gelesen habe, erinnern kann! Ich finde Jugendbücher wirken viel lebendiger, und die Leser sind auch lebendiger! Außerdem denke ich mir, dass die Leser dieses Buch, wenn sie es mögen, vielleicht mit in ihr Leben nehmen.

 

 

2.     Wie sind hier für Handlung und Buchtitel die Ideen entstanden?

 

 

Die Idee für den Buchtitel war eine Gemeinschaftsaktion mit dem Lektorat. Dieses Buch hat wahrscheinlich die meisten autobiographischen Inhalte von allen meinen Büchern: Das Familienleben. Meine Großfamilie lebt zwar nicht im selben Haus, aber doch im selben Ort, nur wenige Straßen von mir entfernt. Irgendwie lag das dann auf der Hand...

 

 

3.     Bist du zufrieden mit dem Cover? Gab es da mehrere Coverentwürfe? Hattest du Mitbestimmungsrecht?

 

Ja, es gab ziemlich viele Coverentwürfe. Ein anderer, an den ich mich noch gut erinnern kann, war farblich sehr dunkel gestaltet und ich fand ihn dann zu ernsthaft.... Da könnte der Leser einfach andere Erwartungen haben, wenn er das Buch kauft, die sich dann nicht erfüllen.

 

 

 

4.     Gab es hier während dem Schreibprozess irgendwelche besonderen Gefühle? Hoch- und Tiefstimmungsphasen?

 

Ich habe bei jedem Buch grundsätzlich 3 Krisen: Die Anfangs-, die Mittbuch- und die Endkrise. Es fängt immer mit dem Gedanken „Ich kann das nicht“ an, dann glaube ich, dass ich dabei bin, viel zu viel zu schreiben und dass das Buch viel zu dick wird. Und dann am Ende muss ich alle Fäden zusammen führen und mich von den Figuren verabschieden.

 

5.     Kannst du 10 Worte nennen, die für dich das Buch ausmachen? Hat das Buch eine Botschaft?

 

Tess schwimmt sich von den Vorstellungen ihrer Familie frei, sie grummelt öfter, sie ist eine ein bisschen freche Person, sie kann sich nicht richtig durchsetzen. Aber sie lernt das alles!

Die Botschaft wäre wahrscheinlich, dass ein Familienleben nie konfliktfrei ist, aber deswegen auch schön.

 

 

 

6.     Ein Lieblingskapitel?

 

Ich glaube die Hausbesichtigung.  Lieblingskapitel sind immer die Kapitel, die mir selbst am leichtesten gefallen sind zu schreiben.

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Newsfeed des Blogs auf WhatsApp

https://smkpp141.files.wordpress.com/2013/11/whatsapp-4in.png
https://smkpp141.files.wordpress.com/2013/11/whatsapp-4in.png

Ihr lieben Leser, 

 

ich habe mich dazu entschieden jetzt auch eine Broadcast-Liste für den Blog "Theresas Bücherschrank" auf WhatsApp zu erstellen und euch da über Neuzugänge, Events, Lesungen, Gedanken, Pläne, neuen Blogartikel etc. auf dem Laufenden zu halten ;). Ich habe keine Ahnung, ob das funktioniert - aber ich würde das Experiment sehr gerne ausprobieren! Wer von euch ist dabei? Ich würde mich sehr freuen... Natürlich könnt ihr euch jederzeit wieder abmelden, und ich werde euch auch auf keinen Fall mit Nachrichten vollspammen - da habe ich gar nicht die Zeit für ^^. 

 

Probieren wir es doch gemeinsam aus! Wer mitmachen möchte, kommentiert entweder diesen Beitrag mit seiner Handynummer, schreibt mir eine private Nachricht über den Blog, per Mail (theresasbuecherschrank@gmx.net) oder auf Facebook. Oder direkt an folgende Handynummer: +49 1590 3488201. Ich antworte euch dann gleich und füge euch zur Liste hinzu!


Ich habe auch die Hoffnung, so in engerem direktem Kontakt zu euch zu stehen - also schreibt mir gerne auch privat! Nachrichten sind Willkommen, auch wenn ihr nicht in die Liste eingeschrieben werden wollt. 



eure Theresa 

2 Kommentare

#FrankfurterBuchmesse #Vorfreude

Quelle: siehe Link
Quelle: siehe Link

Liebe Leser,


diese Woche ist für alle großen und kleinen Buchliebhaber eine ganz besondere Woche! Die FRANKFURTER BUCHMESSE steht vor der Türe und ich bin schon ziemlich aufgeregt.....


Ich komme Mittwochabend in Frankfurt an und bleibe bei einer sehr guten Freundin bis Samstag. Donnerstag, den 15.10.15 und Freitag, den 16.10.15 werde ich ganztägig auf der Messe sein. 

Ich habe schon Termine mit Autoren, bin verabredet mit anderen Bloggern und Verlagsleuten - habe aber immer noch Freizeit ;). Wenn also noch jemand von euch da sein wird und Interesse hat mich persönlich wieder zu sehen oder kennenzulernen, dann schreibt mir doch gerne! Ich würde mich wahnsinnig freuen!!!


Entweder ihr habt sowieso schon meine Handynummer/Mailadresse oder ihr schreibt mir hier


ACHTUNG: Während meinem Aufenthalt in Frankfurt, werde ich meine Mails nicht abrufen können. Also schreibt mir bitte schon davor und wir tauschen private Nummern und Mailadressen aus ;) 



Bis bald, 

eure Theresa xx

4 Kommentare

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

von Lucy Clarke

Inhalt:


Ein schicksalhafter Sommer in Tasmanien

Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann.



Leseprobe?!:


http://www.piper.de/buecher/der-sommer-in-dem-es-zu-schneien-begann-isbn-978-3-492-06012-7



Meine Rezension:


Das Cover und die Aufmachung des Buches haben mich gleich beeindruckt. Auch am Seitenrand geht das Cover weit und die blau-weißen Streifen passen auch super zu dem Titel des Buches: "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" - klingt sehr poetisch, aber eine konkrete Vorstellung denke ich werdet auch ihr hierzu nicht haben ;). 

Ich habe noch den Klappentext gelesen und entschieden war: Diesen Roman möchte ich lesen und rezensieren! Doch der Klappentext hat eine ganz andere Geschichte geschildert, als sie dann tatsächlich in dem Buch geschrieben steht. Zumindest hätte ich nie mit dieser Story gerechnet.... 


Zur Geschichte: Wunderbar und tiefgründig erzählt! Es geht hier um so vieles, es gibt tausend verschiedene Handlungsebenen und diese sind so wunderbar erzählt! 

Die Charaktere sind so authentisch, so wunderbar, so unterschiedlich, so realistisch. Und dem Leser so nah! 

Viele überraschende Wendungen, definitiv keine vorhersehbare Geschichte. Sehr Facetten- und detailreich beschrieben! ^^



Mein Fazit:


***** Fünf Sterne für einen wunderbaren Roman!



Über die Autorin:


Lucy Clarke studierte englische Literatur an der Universität von Cardiff und lebt heute mit Mann und Kind in Bournemouth. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie ihre Liebe zum Meer und zum Reisen teilt.



Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! 

0 Kommentare

After passion

von Anna Todd

Inhalt:

 

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. 

 

Nicole Engeln trifft genau den richtigen Ton zwischen Romantik und Erotik. Mit ihrer facettenreichen und gefühlvollen Lesung lässt sie Tessas und Hardins Lovestory lebendig werden.

 

(3 mp3-CDs, Laufzeit: 19h 54)


Meine Rezension:

 

Dieses Hörspiel, oder Buch, geht sehr stark in die Richtung der Buchreihe "Fifty Shades of Grey", das zumindest denke ich, denn ich habe die Bücher (wahrscheinlich als eine der wenigen nie gelesen). Und das hat auch seinen Grund! Denn Erotikbücher sind, wie ich festgestellt habe, nicht so ganz mein Fall.... Ich werde versuchen, das Hörbuch trotzdem objektiv zu beurteilen.

Die beiden Charaktere, Tess und Hardin, sind wirklich sehr schön gezeichnet! Ich konnte sie mir bildlich vorstellen - also großes Lob an die Autorin: Das ist Ihnen in der Tat sehr gut gelungen! 

Die Handlung entsprach leider nicht meinem Geschmack... Da müsst ihr euch einfach die Leseprobe vielleicht anschauen und dann für euch entscheiden, ob das eurem Geschmack interessiert. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Die Hörbuchsprecherin hatte eine sehr gute Stimme für das Hörbuch, das hat sehr gut gepasst. 

Einfach verständlich und vielleicht auch ganz nett, aber nicht meins.

 

Mein Fazit:

 

Rezensionen sind immer sehr subjektiv und so muss ich hier leider ** zwei Sterne vergeben.

 

Über den Autor und weitere Mitwirkende:

 

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.

 

 

Vielen Dank an das Bloggerportal und den randomhouse book Verlag für das Rezensionsexemplar. 

0 Kommentare

How to be gay

von James Dawson

Inhalt:


OFFEN, UNBESCHWERT UND SELBSTBEWUSST

Das ultimative Aufklärungsbuch zu Sex und sexueller Identität 


Wie fühlt es sich an, zum ersten Mal in ein Mädchen verliebt zu sein, wenn man selbst ein Mädchen ist? Und was passiert dann? Wie findet man andere schwule Jungs? Und warum fühlen sich manche Menschen im falschen Körper gefangen? Mit über hundert Originalbeiträgen von lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Jugendlichen, die ein unendliches Spektrum sexueller Identitäten repräsentieren. 


Für alle, die immer schon mehr wissen wollten über Homosexualität und Transgender – und für alle, die einfach nur neugierig sind!



Leseprobe?!:


http://www.fischerverlage.de/buch/how_to_be_gay_alles_ueber_coming-out_sex_gender_und_liebe/9783733500924



Meine Rezension:


Heute habe ich mal eine etwas andere Rezension für euch ;). 

Einige von euch werden sich jetzt fragen: "Warum rezensiert die denn solche Bücher?"; ich hoffe aber, dass das nicht zu viele von euch sind. Denn das Buch behandelt ein Thema, das sehr wichtig nicht nur für Betroffene, sondern auch für die Gesellschaft ist. Der Titel lautet: "How to be gay - Alles über Coming-Out, Sex, Gender und Liebe". 

Zugegeben, ich hätte das Buch nicht im Buchladen gekauft, sondern nur gelesen, weil es bei mir als Rezensionsexemplar angekommen ist. Und schonmal das ist die falsche Einstellung, denn im Vorwort steht wortwörtlich: "Dieses Handbuch ist für alle - egal, welches Geschlecht ihr habt und welche sexuelle Orientierung" (s. S. 8). 


Der Inhalt des Buches hat mich jetzt nicht brennend interessiert, aber es war schon als Außenstehender interessant zu erfahren, womit sexuell anders orientierte in unserer Gesellschaft zu kämpfen haben und wie ihnen immer wieder Steine in den Weg gelegt werden. Vielleicht - und das hoffe ich - hat auch mich dieses Buch weitergebracht und ich reagiere Jetzt auf bestimmte Dinge anders. Einige Seiten und Kapitel habe ich zwar übersprungen, weil die mich nun wirklich nicht interessiert haben. Aber anderes war schon sehr informativ und es war wichtig für mich, dass ich mir dieser Dinge bewusst werde. 



Mein Fazit:


Bildet auf jeden Fall weiter, *** drei Sterne!




Über den Autor:


James Dawson war acht Jahre lang Lehrer und hat in dieser Funktion schon viele Jugendliche aufgeklärt, bevor ihm 2012 mit seinem ersten Jugendroman der Durchbruch als Autor gelang. Es folgten mehrere Thriller und Aufklärungsbücher für Jugendliche, die alle auch sein großes Thema Homosexualität behandeln. Zuletzt wurde James Dawson für sein Werk von der jugendlichen Jury mit der berühmten Auszeichnung ›Queen of Teen‹ geehrt. Er lebt in London, und wenn er gerade nicht schreibt, hört er Popmusik und schaut Horrorfilme.


Vielen Dank an die S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar! 

0 Kommentare

Blogtour "Wie Feuer und Benzin"

NBA-Finals

Heute ist der vierte Tag der Blogtour und ich werde euch mehr über die NBA-Finals informieren :) .

Und natürlich habt ihr auch heute wieder die Möglichkeit euch ein Los zu sichern, indem ihr einen Kommentar hinterlasst.


Zugegeben, als ich mit der Autorin Aurelia Velten über mögliche Blogtour-Themen gesprochen habe, fand ich die NBA-Finals von Anfang an interessant. Einfach, weil ich überhaupt nichts darüber wusste! Inzwischen kann ich mein Wissen sogar an euch weitergeben und genau das werde ich jetzt auch machen ;). 



mehr lesen 1 Kommentare

Blogtour "Wie Feuer und Benzin"


Guten Morgen ihr Lieben,


der Beitrag zu Tag 1 der Blogtour ist gerade eben online gegangen. Kommt mit auf die Blogtour und schaut hier vorbei:


https://buecherebooksmehr.wordpress.com/2015/09/14/blog-tour-wie-feuer-und-benzin-von-aurelia-velten/


Liebe Grüße,

eure Theresa

0 Kommentare

Der Vintage-Guide für einsame Herzen

von Kirsty Greenwood

Inhalt: 


Ohne Job kann man sich die Miete nicht mehr leisten. Jessica Beam bleibt nichts anderes übrig, als ihre wohlhabende Großmutter um Obdach zu bitten. Doch auch die elegante Dame steckt in Schwierigkeiten. Die Bestsellerautorin des Ratgebers „Good Woman“ aus den 50er-Jahren hat schon lange kein Buch mehr verkauft. Und eine Enkelin, die neonfarbene Unterwäsche trägt, ist für sie ein Albtraum. Doch dann erhalten die Beam-Frauen eine letzte Chance: ein neuer Buchvertrag, wenn sie beweisen können, dass Matildas Vintage-Guide auch heute noch funktioniert. Kann Jess zur Lady werden? Und kann sie so das Herz des begehrtesten Junggesellen Londons erobern, das Herz des unnahbaren Leo Frost?


Download
Leseprobe zu dem Buch "Der Vintage-Guide für einsame Herzen"
9783442481088_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.4 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Blogtour "Wie Feuer und Benzin"

14.09. - 20.09


Hallo meine Lieben,


ich bin Sonntagnacht aus 3 Wochen Sommerurlaub gut wieder nach Hause gekommen (viele von euch haben es schon via Facebook oder Privatchats mitbekommen ^^). Wir hatten geniales Wetter und Urlaubsfeeling pur, aber jetzt sitze ich wieder am Schreibtisch und blogge ;). 


Da gibt es ein ganz besonderes Event, das ich ankündigen möchte: Am 14.09. startet die Blogtour zu "Wie Feuer und Benzin" von der Autorin Aurelia Velten. Dies ist der 3. Teil aus der Boston Berserks Reihe. THERESAS BÜCHERSCHRANK ist mit dabei und meinen Beitrag werdet ihr hier am 20.09 finden! Die drei anderen teilnehmenden Blogs verlinke ich euch hier auch gleich noch, welche das sind seht ihr auch auf dem - wie ich finde - wunderschön gestalteten Banner oben! Auch während der Woche werde ich auf die anderen Blogs immer hinweisen! 

Wir laden euch herzlich ein bei der Blogtour teilzunehmen (es gibt auch 2 Gewinnspiele!). 


Die anderen teilnehmen Blogs:

14.09.15: https://buecherebooksmehr.wordpress.com

16.09.15: https://www.facebook.com/buecherbewertung

18.09.15: http://www.buecherfunke.de

20.09.15: HIER! 


Also, seid dabei! 


eure Theresa <3

3 Kommentare

Die Analphabetin, die rechnen konnte - das Hörbuch

von Jonas Jonasson

Inhalt:

 

limitierte Sonderausgabe

 

Mit fünf fing sie an zu arbeiten, mit zehn wurde sie Waise, mit fünfzehn wäre sie fast gestorben. Im Grunde deutet alles darauf hin, dass sie ihr Dasein in ihrer Hütte im größten Slum Südafrikas fristen würde. Wenn sie nicht die gewesen wäre, die sie war, aber die war sie eben. Nombeko Mayeki war die Analphabetin, die rechnen konnte. Das Schicksal führt sie in die internationale Politik, auf die andere Seite des Erdballs. Auf ihrer Reise gelingt es ihr, dem meistgefürchteten Geheimdienst der Welt auf der Nase herumzutanzen, bis sie sich eines Tages eingesperrt im Laderaum eines Lieferwagens wiederfindet. Und in diesem Moment schwebt die ganze Welt, wie wir sie kennen, in höchster Gefahr.

 

Katharina Thalbach versprüht in ihrer Lesung jenen unvergesslichen Charme, der Jonassons Stil auszeichnet.

 

(6 CDs, Laufzeit: ca. 7h 56)


Download
Hörprobe zu dem Hörbuch "Die Analphabetin, die rechnen konnte"
9783844517750_Hîrprobe.mp3
MP3 Audio Datei 2.7 MB

mehr lesen 0 Kommentare

Kommt eine Frau zur Hochzeit...

von Helena S. Paige

Inhalt:


Kommt eine Frau zur Hochzeit ...

... und du entscheidest, was passiert: One-Night-Stand oder sexy Flirt? Deine Fantasie, Deine Regeln


Deine beste Freundin heiratet, und du sollst ihre Brautjungfer sein. Plötzlich hast du alle Hände voll zu tun. Der Junggesellinnen-Abschied will organisiert sein, die Braut muss beruhigt werden, und sind eigentlich auch interessante Männer eingeladen? Tatsächlich wäre da der attraktive Trauzeuge oder dieser sexy Pilotenfreund des Bräutigams. Vielleicht wird es ja doch ganz lustig ... Wie sähe deine perfekte Feier aus? Wähle dein eigenes aufregendes Abenteuer aus: Deine Fantasie, deine Wahl, dein Happy End!


Download
Leseprobe zu dem Buch "Kommt eine Frau zur Hochzeit..."
9783442481255_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.4 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Millionär zum Frühstück

von J. R. Ward 

Inhalt:


Die Archäologin Carter Wessex zieht es zum Farrell Mountain, wo sie ein jahrhundertealtes Rätsel lösen und kostbares verborgenes Gold finden will. Doch eine Sache steht ihr im Weg: Nick Farrell, ein berüchtigter Investor, der es gar nicht gerne sieht, wenn man sein Land betritt – und der einfach viel zu sexy ist. Schon die erste Begegnung ist explosiv, und Carter verwirft ihr Projekt … doch Nick ist ihr auf den Fersen.


Download
Leseprobe zu dem Buch "Ein Millionär zum Frühstück"
9783453534599_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 340.1 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Wer nicht wagt, der liebt nicht

von Carly Phillips

Inhalt:


Riley Taylor behält gerne die Kontrolle über alles und würde ihre Unabhängigkeit niemals aufgeben wollen – bis sie auf einer Party dem charismatischen Ian Dare begegnet, der sie auf der Stelle umhaut. Ian hat seine eigenen Dämonen, und seit er herausgefunden hat, dass sein Vater jahrzehntelang ein Doppelleben geführt hat, hat er sich geschworen, sein Herz nie mehr zu öffnen. Doch die sinnliche Riley erweckt seine dominante und beschützerische Seite, er möchte diese Frau unbedingt haben ...


Download
Leseprobe zu dem Buch "Wer nicht wagt, der nicht liebt"
9783453418424_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.6 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Together forever - Verletzte Gefühle

von Monica Murphy

Inhalt:


Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.


Download
Leseprobe zu dem Buch "Together Forever"
9783453418554_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 536.4 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Auf eine wie dich habe ich lange gewartet

von Patryzja Spychalski

Inhalt:


Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht?


Download
Leseprobe zu dem Buch "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet"
9783570309735_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'019.0 KB

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

von Petra Hülsmann

Inhalt:


Na, das kann ja heiter werden! Als Karo ihre neue Stelle bei einem großen Hamburger Fußballverein antritt, muss sie feststellen, dass sie nicht wie geplant im gehobenen Management anfangen wird, sondern sich ausschließlich um den Spitzenspieler des Vereins kümmern soll – als Chauffeurin und Anstandsdame. Denn Patrick ist zwar ein Riesentalent, steckt seine Energie aber momentan lieber ins ausschweifende Nachtleben als ins Training. Von der ersten Begegnung an ist klar, dass Patrick und Karo sich nicht ausstehen können. Doch irgendwann riskieren die beiden einen zweiten Blick – und das Gefühlschaos geht erst richtig los …

Witzig, charmant und unbeschwert – ein Roman zum Verlieben!


Leseprobe?!:


http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?buyButton=no&showExtraShopButton=false&fullscreen=yes&isbn=9783404172726


Meine Rezension:


Petra Hülsmann und ihre Bücher haben es mir wirklich angetan! Ich durfte die Autorin auf der Frankfurter Buchmesse 2014 zu einem Interview treffen (hier könnt ihr es lesen) und so persönlich kennenlernen. Wir haben entspannt geplaudert und sie war mir von Anfang an sympathisch. Letztes Jahr ging es um das Buch "Hummeln im Herzen", das ich vor der Buchmesse und dem Interview gelesen und natürlich rezensiert habe ;). Tolle Lektüre, super schöne Lesestunden! Und sehr empfehlenswert! 

Ich habe mich also sehr auf "Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" gefreut und wurde nicht im Geringsten enttäuscht. Aber lest selbst:

Das Cover hat mich mal wieder zu 100% überzeugt! Gute-Laune-Stimmung, Sommerbuch, Roman fürs Herz! Der Schmetterling oben fühlt sich - wie auch die Hummel beim 1. Band - wieder toll an, wenn man ihn anfasst :).


Die Geschichte ist einfach zu süß! Einfach gestrickt, nicht zu kompliziert, man kann sie eigentlich in wenigen Sätzen beschreiben, wenn man nur die Grundeindrücke wiedergeben möchte. Ansonsten auch sehr schön ausgeschmückt, viele überraschende Wendungen, viel Herz, viel Lesespaß! Langweilig wird es nie, dafür gibt Karos Lifestory zu viel her. Aber auch ihr Charakter: Karo ist so liebenswürdig, dass man sie als Leser einfach gern haben muss! Und Patrick anfangs so ein Schnösel, dass man  Karo nur in ihrer gesamten Einstellung zu ihm zustimmen muss! Die beiden kommen sich aber näher, und man fiebert als Leser mit. Einfach, weil man sie so lieb gewonnen hat und sich so freuen würde, wenn sich etwas zwischen den beiden entwickeln würde! 

Auch die Nebenfiguren sind sehr treffend geschrieben, und passen perfekt in die Handlung rein! 


Der Schreibstil der Autorin ist unterhaltsam, witzig und sympathisch. Großes Plus!


Toller Roman, perfekte Lektüre für euch an den letzten heißen Sonnentagen dieses Jahr!



Mein Fazit:


***** Fünf Sterne! Der Roman hat das Zeug zum Lieblingsbuch! 


Über die Autorin:


Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik zog es sie nach Hamburg, wo sie in Anwaltskanzleien arbeitete, heiratete und Hummeln im Herzen schrieb. 2013 reiste sie durch Südostasien. Momentan arbeitet sie an ihrem zweiten Roman.  



Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar!

0 Kommentare